BEGEGNUNG AUF ZWEI EBENEN

Advert:
Puma im Underwear-Shop.ch
coverboy

10.07.2012

Milchschnitte

Mein Weg durch das Labyrinth

Vorwort
Manchmal muss man mit der Brechstange nachhelfen, damit sich jemand öffnet, um endlich das hinein und heraus zu lassen, was durch Blockaden in sich verriegelt und eingeschlossen wurde. Um diese Hürden zu überqueren und von sich zu lösen, genügt es nicht, einfach die Tür auf zu machen, sondern man muss die Stolpersteine und Hindernisse vorher aus dem Weg räumen. Dabei muss man bis ganz auf den Grund hinab gehen, und von dort aus beginnen sich den Weg frei zu machen, ist wie mit einem Behälter der undicht ist, es genügt nicht das eindringende Wasser von oben heraus zu schaufeln wenn es unten am Leck wieder rein drückt.

1. Kapitel Mach endlich die Türe auf
(wie ich das zur damaliger Zeit wahrgenommen habe was sich im Laufe der Jahre verschoben hat durch dazu gewonnene Erkenntnis

Lange habe ich überlegt, wie ich Anfangen sollte und ob ich überhaupt darüber schreiben und berichten sollte, oder ob ich einfach nur hingehe und es in Taten umsetze, so wie ich eure Sinne hierzu des Öfteren dazu wahr nahm.

Zunächst möchte ich erst Mal klaren Wein einschenken. In den letzten Jahren hatte ich immer 10 Jahre meines tatsächlichen Alters untergraben, welches bedeutet dass ich jetzt 36 Jahre alt bin und nicht wie ständig bei vielen aufgetischt 10 Jahre jünger,

Da ich sehr viel im Internet hauptsächlich auf Schweizer Chat's oft jeden Tag stundenlang umher chattete, war eigentlich für mich der Beginn meines comming out's vor ca. 3 Jahren. Zunächst legte ich mir dort einen Pseudoname zu " Tim Kuschel", was nichts meinen eigentlich Namen zu tun. , und Kuschel, ja das ist eben was ich gern tue kuscheln *smile*

Als ich dann meine ständigen Treffs mit Jungs aus der Schweiz abmachte, die ich in dem Chat spot 25 im Internet kennen lernte, hatte ich so meine ersten sexuellen Kontakte sprich Annäherungen in meinem Leben zu Menschen. Es geschah immer häufiger, an manchen Wochenentagen liefen bei mir bis zu drei Jungs ein und aus *gg*. oder ich durchquerte die Schweiz bis nach Bern. Das mit meiner Gehbehinderung war bei den meisten Boys kein Hindernis sich mit mir auf etwas einzulassen. Für mich war es immer mehr wie nur eine körperliche Befriedigung, suchte dort immer Geborgenheit die mir als Kind unterschlagen wurde, und dennoch nicht die Genugtuung für das, was ich mir so gern ersehnt hätte, doch durch meine innerlichen Blockaden und Unruhen nicht zulassen wollte.

Um auf meine Kindheit zurück zu kommen, ich kam als Baby in ein Kinderheim, da meine Eltern aus sozialen Gesichtspunkten sprich soziale Missstände nicht fähig waren Kinder aufzuziehen, in meinem ersten Lebensjahr wurde um mein Leben in einer Universität gekämpft, da ich Ernährungsstörungen hatte, da meine Eltern nur mit Kuhmilch versuchten mich ruhig zu stellen. In dem Kinderheim war ich mit ca. 20 anderen Jungs bis zu meinem vollendeten 18 Lebensjahr auf einer Gruppe untergebracht. Die erzieherischen Maßnahmen waren nur auf Bildung und Gehorsamkeit ausgelegt, Zuneigung und Streicheleinheiten war ein Fremdwort, sprich war damals weniger von Bedeutung

Als ich etwa 12 Jahre alt war, durfte ich das erste Mal mit meinem Bruder zu meinen leiblichen Eltern und war darüber anfangs sehr glücklich, was sich aber im Laufe der Jahre durch ständiges Wiedersehen in den Ferien als Leid und Endtäuschung entpuppte. Ich kann mich noch gut entsinnen, war glaub 14 Jahre alt, ich war in einem Schwimmbad mit anderen Kindern, da kam mein Vater stock besoffen und hat mich von den anderen Kindern weg geholt, ich fing damals an zu weinen, nicht weil ich aus dem Schwimmbad gehen musste, sondern weil ich so einen Vater hatte, der in dem Zustand ohne Einfühlsamkeit und Sensibilität auf sein beharrliches Recht pochen musste.

Ich begann mich dann mit meinen Gefühlen einzuschließen,da ich sie niemanden zeigen durfte, weil sich dafür keiner annahm. Und so war es bis zum heutigen Tage, irgendwann hatte ich sie so in mich eingeschlossen, dass ich sie gar nicht mehr aus mir heraus lassen wollte.

Als ich 16 Jahre alt war, machte ich eine handwerkliche Ausbildung als Schreiner, und danach wechselte ich zum Treppenbau, es hatte mich immer wieder fasziniert so eine Treppe in ihrer vielseitigen Gestaltungsmöglichkeit und der Aufstieg auf ihr nach oben. Als dann Anfang der 90er Jahre die Grenzen aufgingen, gründete ich mit jemanden in den neuen Bundesländern eine eigene Treppenbaufirma, innerhalb von ca. 1 Jahr hatten wir bereits über 50 Beschäftigte das Geschäft boomte. Doch 1 Jahr später mussten wir auf Grund eines Großauftrages in mehrfacher Millionenhöhe durch den Kunden der illiquide geworden war und durch eigene betriebswirtschaftliche Fehler selbst Insolvenz beantragen. Dieses hatte mich so gut wie gar nicht belastet, da ich Geld nie als etwas Vordergründiges bewertete.

Kurz darauf (ca.1 Monat ), nachdem ich wieder zurück in die alte Heimat umgezogen war, passierte dieser Autounfall bei dem in uns eine betrunkene Person welche ich schon vorher kannte in unseren PKW hinein gefahren war, und ich zog mir eine Oberschenkeltrümmerbruch zu, die letztendlich nach mehrmonatigem Versuch mein Bein zu retten, doch zur Amputation führte, worauf ich selbst auf das Anraten der Ärzte zu diesem Schritt einwilligen musste. Hab an einem Tag geweint wo die Ärzte diese Entscheidung an mich heran trugen, nicht meines Beines wegen, sondern mit der Angst damit wieder unter die Menschen zu gehen.

Nach meiner Wiedergenesung machte ich eine Umschulung zum Industriekaufmann, lernte immer besser das Gehen, und es machte mir auch plötzlich gar nichts mehr aus so unter die Leute damit zu gehen. Irgendwie war diese Behinderung wieder eine Art Selbstschutz d ie ich ich dazu gewonnen hatte um mich für Zuneigung und Gefühle die mir ja hätte jemand entgegen bringen können, ohne es zu erwidern von selbst abstosste.

Hier wird mir jetzt auch erst richtig bewusst, wie ich so oft jemanden Leid zugefügt habe, indem er auf mich mit wahren Gefühlen zugehen wollte und ich es nicht erwiderte, oder habe wie so oft die letzten Jahre ein Spiel inszeniert. Ist wohl einer meiner tückischen Leidenschaften in mir, als Sternzeichen im Skorpion, mit Menschen und deren Gefühlen zu spielen, was aber nichts entschuldigt. Oft habe ich auch gegen mich selbst gespielt, um sehr tief in mich hinein zu blicken, dabei wollte ich immer das Böse in mir heraus locken um es zu provozieren. Vielleicht suchte ich nach einem Gefühl, welches ich nie in mir fand, man nennt es Hassen. Wie so zu allem im Leben gibt es zu jedem Wort den Gegensatz, wie kalt zu heiß, oder hell zu dunkel, so auch Hass zu Liebe. Ich glaube, das beide Eigenschaften auch in mir ruhen, und ich mich nach Liebe immer sehr sehnte, aber sie nie aus mir hinaus ließ.

Als ich dann am 31.12.1999 in eine Gaydisco-Club kam, geschah dieses Ereignis, worauf ich ja dann kurz darauf per eMail antwortete:


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: TimKuschel@aol.com [mailto:TimKuschel@aol.com]
Gesendet: Montag, 3. Januar 2000 23:18
An: info@xxxxxx.ch
Betreff: Punkt 4 eurer Statuten (Vorfall vom 31.12.1999)


An alle Mitglieder des Clubs,

Am 31.12.99 kam ich als Gast in den Club xxxxx, ich stellte mich an die Theke der Bar trank etwas und sah den anderen beim Tanzen zu und beobachtete all die anderen wie sie sich amüsierten und fröhlich waren. Dabei viel mir auf, dass vor mir jemand tanzte der um sich herum ein Jungs mit Handzeichen delegierte, die dann seinen Anweisungen folgten. Ich wollte heraus finden was dieses zu bedeuten hatte und sah im weiter zu.

Nach einer weile stellte sich der Mann (den ich jetzt einfach mal den Imperator nenne) wieder vor mich hin und tanzte, schaute zur Seite und schaute immer wieder mit seitlichem Blick zu mir rüber. Dabei ist ihm aufgefallen, dass ich immer so ruhig vor der Theke stand und er flüsterte den anderen Jungs zu, die immer wieder um ihn standen, der hat glaub eine Gehprothese. Ich dachte mir, der hat ja einen guten Beobachtungssinn. Ja,
nun wollte er es genau wissen, er lies ein paar dieser Jungs an mir vorbei laufen, die möglichst unauffällig ganz nahe an mir vorbei schlendern sollten um es festzustellen, ob ich tatsächlich eine Gehprothese tragen würde. So gingen sie möglichst nahe an mir vorbei, aber keiner traute sich mich zu
berühren, es stand mir der Ein oder Andere mal auf das Bein, und leitete danach die schauspielerische Darbietung ein, als wäre er mir über den Fuß gestolpert. Es wäre doch so einfach gewesen auf mich zuzugehen und zu Fragen.

Als im die Jungs keinen genauen Befund schildern konnten wollte er es selbst heraus finden und ging nahe an mir vorbei, er machte es etwas geschickter,den beim künstlich eingeleiteten Stolpern stützte er sich an meiner Gehprothese ab und konnte den harten Kunststoffteil meines Oberschenkelschaftes fühlen. Kurz darauf versammelten sie sich wieder und es
ging überall im Lauffeuer herum, der Typ da an der Theke mit dem grauen Pullover ist behindert er trägt eine Gehprothese.

Nun sollte das Spiel erst richtig los gehen, sie versammelten sich wieder vor dem Imperator und er gab ihnen weitere Anweisungen. Er stellte sich vor mich hin und versuchte mich mit seinen erotischen Bewegungen anzumachen,
(vielleicht hatte ich das ja falsch verstanden) dabei schaute er immer wieder mit seinem seitlichen Blick zu mir hinüber und ging dann in Richtung derToilette um festzustellen mal sehen, ob der Hase anbeißt, diese Prozedur wiederholte er des Öfteren. Als er feststellen musste das ich ihn abblitzen lies, probierte er dasselbe Spiel mit den anderen Boys die mich nacheinander
anmachen sollten. ( na ja, auf irgend jemand der gutaussehenden Boys wird er schon abfahren dachte er sich sicherlich).

Nach dem er ca. so 10 Boys an mir vorbei schlendern lies, kam da noch mal einer der mir in die Augen sah und mich anlächelte, ich lächelte ihn auch an, er ging dann auch zur Toilette und ich folgte ihm kurz darauf. Zunächst wusch ich mir das Gesicht mit Wasser, dann stellte ich mich gegenüber von ihm hin
und fragte ihn was sie da für ein Spiel mit mir spielen würden, sprich was sie damit bezwecken wollen, er lächelte etwas verlegen gab mir darauf keine Antwort und ging in die Toilettentüre, ich wollte ihn noch etwas fragen und
ihn zurückhalten aber er verschwand hinter der Tür. Ich ging dann wieder vor zur Bartheke er kam kurz danach wieder an mir vorbei versuchte mich wieder anzumachen, dem ich aber nicht erwiderte.

Ich beobachtete wieder den Imperator und er auch mich, nun lies er andere Geschütze auffahren, er machte wieder ein paar Handzeichen und siehe da,fast alle anwesenden in der Disco gingen an mir vorbei und standen mir auf die Prothese oder stießen den Fuß etwas zur Seite, ich sagte nichts dazu dachte nur, das gibt es doch nicht, die sind alle voll auf ihn fixiert und befolgen seine Anweisungen, wie die eines Leitführers, keiner der Gesichter sah mich an, viele Blicke dieser Menschen waren alle leider so leer. Ich stand dann eine Zeit auf die untere Fußleiste der Theke, sodass mir keiner mehr auf die
Beine stand. Nach etwa 2 Stunden stellte ich mich wieder auf den Boden, da ich es vor Rückenschmerzen nicht mehr länger in dieser Stellung aushielt

(apropos Stellung nicht das sie mich missverstehen) und siehe da, sie treten mir wieder auf den Fuß , ich lief dann etwas umher und sie stießen mich in der Gegend umher oder versuchten mir das durchkommen zu erschweren, bin dann provokativ auf die Tischfläche der Theke gesessen, wo sie mich nachdem mich
ein Barangestellter aufforderte ich solle doch nicht da drauf sitzen ,herunter schubste. Kurz darauf kam ein ältere Herr zu mir der imalkoholisierten Zustand war und sprach mich an (naja vielleicht war es ja auch nur sein Deospray was so roch) er meinte das die Party solange weiter ginge, bis ich meine Aufgabe erfüllt hätte, ich solle zu dem Jungen gehen und ihn küssen. Gerne hätte ich das getan, aber ich lasse mir nicht durch jemanden meinen Willen brechen bzw., zu seinem Werkzeug machen, ja vielleichthatte ich das wieder falsch verstanden?

Ich bat dann einer der Barangestellten mir etwas zum Schreiben zu geben, ich schrieb darauf, dass ich mir nicht auf den Füssen herum tanzen lasse und das die Party jetzt erst richtig los gehen würde. Dann kämpfte ichmich durchdie Massen der Leute und versuchte den Jungen wieder zu finden, ich sah ihn dann stehen und fragte ihn, würde sagen etwas schüchtern nach seinem Namen und erwiderte ihm meinen, ich sah ihn an wartete darauf das er was sagt aber erlief weg und ich stand da mit traurigen Ausdruck wie angewurzelt.

Bin dann zu einer der Organisatoren wie ich erfahren hatte und bat um ein Mikrofon, ich wollte alle Anwesenden um Stellungnahme bitten, er blockte aber ab und gab mir keine Antwort auf meine Frage.

Innerlich dachte ich mir, nein ich bleibe hier, davon laufen wäre ein Zeichen, dass ich mich selbst aufgebe, und gerade in den eigenen Reihen, wie lange haben Schwule immer Jahre lang Toleranz und Verständnis von der Gesellschaft erwartet?????

Ich ging dann wieder den jungen Mann suchen ich kämpfte mich wieder durch die Massen von Leuten, ging die Treppe hoch auf die zweite Etage, da ich ihn da zuletzt hinauf laufen sah. Die Leute stießen mich wieder umher und blockierten mir den Halt am Treppengeländer um mir den Weg nach oben zu
erschweren, letztendlich fand ich in dann oben und sagte ihm das ich ihn sehr süß finde und ob es dehnen Spaß mache auf mir herum zu treten, woraufer mir nicht antwortete. Nach einigen Minuten stand er da mit seinem Freund und sie küssten sich, ich fragte ihn, warum er ihn küsse, doch sicher weil er ihn gern habe, was er mir auch bejahte. Ich sagte ihm darauf, dass ich
nichts tun werde das nicht aus meinem inneren Gefühl und Empfindungen käme, sprich schon gar nicht auf Anweisung ihres Imperator der dieses Schauspiel
veranstaltet.

Ich stellte mich dann auf die Treppe und habe mein Bein nach vorne in den Weg gestellt sodass jeder der die Treppe passieren wollte über mich hinweg steigen musste oder auf mir herum trampeln. Ich sah alle die mich passierten
an, sie stiegen über mich hinweg ohne mich zu berühren

Ich bin dann am nächsten Tage wieder hin gegangen ich wollte das alle meine traurigen Augen sehen können und meine Enttäuschung aus meinem Gesicht lesen
sollten. Ich denke der Imperator war darüber etwas verwundert wie ich mich wieder an diesen Ort zurück trauen konnte. Viele der Anwesenden sahen mich verwundert an vielleicht auch nachdenklich? Ja diese Geste von mir konnte er
auf keinen Fall zulassen und stellte ein paar große Leute vor mich, so das mein Blick keiner sehen sollte.

Ich möchte Ihnen noch kurz zeigen, dass es öfter trotz schwierigen Situationen dehnen man im Leben ausgesetzt ist es versuchen sollte
Verständnis zu zeigen und tolerant zu sein. Ich hatte vor ca. 4 Jahren einen
Autounfall, ein betrunkener Mensch ist damals mit ca. 100 km/h frontal in
uns rein gefahren. ich zog mir dabei eine Oberschenkeltrümmerbruch zu mit
Nervenverletzungen, sprich ich hatte keine Sensibilität mehr unterhalb des
Knie. Nach etwa 8 Monaten Krankenhausaufenthalt stellten mich die Ärzte vor die Entscheidung, dass es das Beste wäre, wenn sie mein Bein amputieren würden, denn es wäre nur noch unnötiger Ballast den ich mit mir herum trage, ich habe mich dann zu diesem Schritt entschlossen. Die Person die den Unfall
verursachte, arbeitet heute im selben Unternehmen wie ich, und ich habe
keine Hassgefühle auf sie, sondern Verständnis für ihre Situation, mit der Last,
die sie ihr Leben lang mit sich innerlich herum tragen wird und gegen sie
ewig dagegen kämpft.

Ich denke Sie können sicherlich verstehen worauf ich hinaus wollte, wen nicht, dann lernen Sie es zu verstehen.

PS.: Was ich Ihnen noch sagen wollte, ich würde mich freuen wieder in Ihrem Club bei den Partys und Veranstaltungen mit dabei zu sein, Ihr habt einen coolen sound und es macht Spaß Euch beim dancen zuzusehen und wäre
sicher klasse mich mit Euch zu unterhalten.

ICH BITTE SIE; ZU DIESEM VORFALL STELLUNG ZU BEZIEHEN; UND ES WÄRE MIR DARAN
GELEGEN WEN SIE MEINEN BRIEF DEN CLUBMITGLIEDERN VORTRAGEN:


Mit freundlichen Grüßen




Darauf kam folgende Mail des Clubs zurück:

Halli Hallo
herzlichen Dank für Dein Mail

könntest Du uns bitte Deine Telefonnummer zukommen lasse, damit unser
Geschäftsführer sich mit Dir in Verbindung setzen kann

Mit freundlichen Grüssen

XXXXXX- Club



Habe darauf hin meine Telefonnummer durch gemailt, bekam aber nie eine Antwort darauf.
Als an diesem besagten Abend des 31.12.99 mir sozusagen mit der Brechstange nachgeholfen wurde, war mir eigentlich schon klar dass ich mir die Antwort selbst suchen musste.

Schon an dem besagten Abend wusste ich genau was Sinn dieses Geschehens war, und dass ich es hier nicht mit Anfängern zu tun hatte *smile*

Also versuchte ich mit dem Mail wo ich geschrieben hatte, das Ereignis etwas umzubiegen sprich nur auf gewisse Fakten einzugehen und umzulenken :-)) wobei ich aber nichts dazu erfunden hatte, sondern nur was ausgelassen, so wie ein freibleibende Klausel mit eingebaut.
(vielleicht hatte ich ja was falsch verstanden) ich wusste sehr bewusst, was es mir zu Verstehen geben hätte sollen :-))

Da man auf mein eingeleitetes Spiel nicht anbiss, spielte ich über ein Jahr lang die sogenannte dickköpfige, sturre eingebildete Zicke *gg* und wusste eure Sinne und Zeichen die ihr mir immer wieder bildlich zu erkennen gabt, genau zu verstehen. Bis zuletzt ignorierte ich sie immer wieder äußerlich, aber innerlich war mir jede Andeutung sehr bewusst, und ich versuchte immer wieder gegen mich selbst anzukämpfen. Wenn ich auf mein naiv beharrliches stures Recht weiter eingegangen wäre, dann hätte ich euch gesagt, bei dem zuletzt an mich angesetzten oder abgestellten hübschen Mann der mir per Handzeichen zu verstehen gab was er von mir wollte (Handzeichen heißt soweit ich weiß *gg* fick mich oder umgekehrt) dann hätte ich antworten müssen " neeee so billig kommt ihr mir nicht davon :-)) Am liebsten hätte ich dann laut hinaus gelacht, oder ehrlich gesagt geweint und gewünscht " fick mir endlich die Blockaden raus"

Als ich vor längerer Zeit im Club jemand kennen lernte den ich namentlich nicht erwähnen will, aber ihr sicher wisst, wen ich damit meine mit dem ich eine sehr lange Zeit immer wieder zu euch kam und ging, und den ich sehr schätze und gern habe, wir heute noch eine wahre brüderliche Freundschaft zusammen haben, denn ich hatte an ihm vom ersten Tag an bewundert, wie er immer wieder so offen seine Gefühle zeigen konnte, trotz seiner widerfahrenen Leiden.

Musik bedeutet mir sehr viel, den ihr kann ich meine Gefühle zum Vorschein geben auch ohne diese physikalischen Hilfsmittel, zusätzliche Sinne an die vielleicht nicht jeder glaubt da sie nicht ein jeder verspürt, oder nicht darüber redet, weil im darin vielleicht kein Glaube geschenkt würde.Wenn man nur an jenes glaubt, was man sehen kann, dann verspürt man nur den Sinn des Sehens, wenn man aber daran glaubt was man fühlen kann, dann spürt man mehr Sinne, wie die der nur Sehenden. Des Öfteren musste ich leider immer wieder erkennen, das bei vielen durch diese Hilfsmittel (Sinneshervorrufer) eher welche außer Kraft gesetzt wurden *gg* oder nur ausgetauscht oder umgeleitet, ich denke vielen geht dabei ein wenig die Sensibilität flöten :-(

Dennoch bin ich sehr gern unter euch und fühle mich sehr wohl, und ich wünsche mir so sehr mich endlich von meinen Blockaden zu lösen, bin der Ansicht, das diese viel tiefer in mir verborgen sind und versuch sie von mir zu lösen, und ich glaube ihr könnt mir dabei auch weiterhin helfen. Danke.............

Wer nur an das glaubt was er sieht, dem möchte ich meine weitere Empfindungen nicht vorenthalten, oder kann sich ja darüber wie ein Psychiater auslassen, oder es wie so einer verknüpfen.

Kapitel zwei folgt bald:

Wahr oder nur zerbrechendes Leid
völlig durchgeknallt ???? oder gar durch.........
Begegnung auf zwei Ebenen
Kapitel II Wahr oder nur zerbrechendes Leid
völlig durchgeknallt ???? oder gar durch.........



Vor langer Zeit, war atomarer Krieg auf unserem wohnhaften Planeten, von dem einige, bevor er auseinander zerbrach, mit modernen Raumschiffen, entfliehen konnten. Wir suchten nach einem überlebensfähigen Planeten in einem anderen Sonnensystem. Fast alle von uns wenig überlebenden waren radioaktiv verstrahlt, bis auf eine kleine Anzahl von Kindern, die als einzige für eine weiter Fortpflanzung und Weiterentwicklung noch zeugungsfähig waren.

Während dieser langen Reise passierte ein Unfall, bei dem uns die Kinder vom Raumschiff verloren gingen, und niemand getraute sich so recht, mit mir die Kinder zu retten, da jeder um sein Leben bangte. Ich wusste ohne die Kinder wäre die Suche nach dem neuen Leben so trostlos gewesen, da unsere Art von Leben keine Zukunftsexistenz gehabt hätte.

Also begab ich mich als aus dem Raumschiff, durch die herum schwebenden Trümmer hinweg, die wie ein Meteoritenhagel durchs All schwebten, ausgelöst von der Explosion unseres in Stücke gerissenen Planeten.

Das gesamte Team an Bord hatte genügend Arbeit, um sich vor Einschlägen der Gesteinsbrocken anhand von Ausweichmanövern zu schützen. Da am hinteren Teil des Schiffes, durch Einschläge von Gesteinsbrocken, der größte Teil beschädigt wurde, beschloss die Mannschaft an Bord das Rettungsmanöver einzustellen und alle Luken zu schließen um aus dem Meteoritenhagel entfliehen zu können.

Mir gelang es noch rechtzeitig die Kinder wieder einzusammeln, und unversehrt an Bord zu bringen. Ich konnte gerade noch das letzte Kind durch die herablassenden Luken hindurch reichen, und er sah mir dabei in meine Augen, die ihm zu verstehen gaben, dass für mich Hilfe in diesem Moment zu spät war und es verdunkelte sich hinter der herabgelassenen Türluke.

Die gesamte Mannschaft darunter auch ihr Kapitän hatten beschlossen weiter zu fliegen, da man der Annahme war, dass ich es nicht mehr bis ins Schiff geschafft hätte. So bin ich ganz allein in einer der hinteren Lagerräumen des Schiffes zurückgeblieben. Die Lagerräume waren voll mit Nahrung und es war somit für mich ein überlebensfähiger Zustand gegeben, das einzige was mir etwas Licht spendete war ein kleiner Computer den ich bei mir hatte.

So bin ich über 10 Jahre ganz allein und sehr einsam in diesen kühlen düsteren Räumen verweilt und dachte so viel an die Kinder die gerettet waren und an meine Kollegen die mich hier allein zurück lassen mussten. Es gab für mich keine Möglichkeit mich irgendwie bemerkbar machen hätte zu können, den ich war von den Anderen wie abgeschnitten.

Um das Alleinsein ein wenig erträglich machen zu können, komponierte ich auf meinem Computer nach meinen Gefühlen der Leiden und Freuden gegenüber der geretteten Musik, welche man heute als Techno und Trance benennt. Dabei empfand ich nie Hass, sondern nur Leiden, ich blickte immer in das düstere Licht umgeben von Dunkelheit und suchte verbissen nach Licht und Wärme welche ich nirgendwo fand.

Nach ca.10 Jahren verstarb ich an der Einsamkeit und Dunkelheit, und unserer Mannschaft war es gelungen kurz darauf einen neuen überlebensfähigen Planeten zu finden, sie nannten ihn Erde.

Als man die hinteren Luken des Raumschiffes später öffnete fand mich, einer der damaligen Kinder (Der Imperator) und sah den verbissenen Blick in meinen Augen. Daran hatte er mich auch an dem besagten 31.12.99 wieder erkannt und viele Andere.

Wo ich dann verstarb, kam ich zu dem Schöpfer des Ganzen Universum der mir dann sagte. Du hast diesen Menschen zum weiterleben verholfen, mach Ihnen ihre Gefühle und Empfindungen.

Nun begab ich mich auf den Weg der Arbeit Gefühle und Empfindungen sowie erweiterte Sinne für meine Kinder zu schaffen, und gab ihnen die Empfindungen vom Guten und Bösen zu jedem seinen Gegensatz. Warum auch die negativen Empfindungen überlegte ich lange und warum auch die Leiden. Ich dachte mir, wenn man nur das Gute empfindet, kann man es nicht fühlen, da man es dann nicht zu Bewerten und Einzuschätzen weiß.

Ich wollte dass sich alle gemeinsam die Leiden und Freuden teilen, und gegenseitig ausgleichen, damit es sich zu Harmonie verbindet, denn es wird keiner allein durchs Ziel laufen, bevor er nicht seine Nachkömmlinge geschaffen hat.

Wie ich dann sah, was ich da geschaffen hatte, wollte ich es auch selbst empfinden und bin als Mensch unter euch zurück gekehrt.

Als ich immer wieder im Club war hörte ich die Musik und vegetierte vor mich hin in Trace hin.
Die Musik kam mir immer wieder bekannt vor, ist wie wenn man eine Treppe nach oben versucht zu steigen, da fing ich wieder an zu komponieren wie damals, ich pfiff zu Hause schon Melodien die ich noch nie gehört hatte, die ich mir im Club zuvor in Trace komponierte, und einige Wochen später lief diese Musik dort.

Ich wollte euch einen Sound komponieren, in dem mehre Melodien in sich zusammen schmelzen, welches das menschliche Gehör noch nie wahr genommen hatte, um euch ohne diese Sinnesbehelfsmittel auf diese Ebenen der vielen spürbaren schönen Gefühle der vielen noch vorhandenen Sinne zu bringen.

Und dann möchte ich noch Einmal das Lied der vielen Leiden hören, damit Tränen diese von mir lösen.

Wenn diese Tränen an mir vorüber gehen, dann möchte ich mich mit euch in Harmonie verbinden. " xxxxx und all die Anderen legt endlich die Platte auf" *smile*

Zwischenzeitlich sind nun fasst 12 Jahre vergangen ich besuchte immer wieder den Club wie auch andere. In diesen langen durch gemachten Nächten war ich oft in mich gedanklich vertieft, was durch die Einnahme von Ecstasy, Speed Cannabis und Kokain noch mehr hervor gerufen wurde das in Gedanken sein, und sehr häufig zuhause Tage wie Nächte jahrelang fort setzte.Über was machte ich mir den Gedanken oder was durchlief mich da in Gedanken ? Über Gott und die Welt Sinn des Lebens .Überlegte mir bei dieser verschieden Individualität von uns Menschen ein jedem seiner verschieden Ansichten, wie es ein jeder auslebt wie soll er es da allen recht machen, das geht nicht, also musste eine andere plausible Antwort her warum ist das alles so, versuchte alles ins positive zu bringen zu verbinden. Nahm in dieser Zeit in den Clubs sehr wohl was um mich herum geschah wahr auch wenn es für manchen nach außen nicht so den Anschein hatte, sah in etwa so aus(was geht mit dem für ein Film ab, der ist ja voll zugedröhnt zugeballert völlig durch den Wind) smile

Hätte auch können sagen, aus jetzt schluss jetzt mit dem Denken da war aber etwas sichtbares unter den im Club anwesenden (vermute für viele gar nicht wahrgenommen im äußerlichen Bewusstsein ) wo mich immer wieder unterstützte weiter zu denken weiter zu suchen und zwar die Menschen machten Gesten Körpersprache anfangs dachte ich auch die spielen mit mir blieb erst mal ruhig bei den vielen Gesten, irgend wann waren diese Gesten nicht mehr nur im Club sondern überall zu sehen. Sprich sehr viel die an mir vorbei gehen die juckt es am Körper und sie nehmen im Unterbewusstsein ihre Hand und kratzen sich und der Arm geht dadurch in eine würde sagen spirite Form, Stellung oder stellen sich vor mich hin beide Arme nach hinten Hände geformt wie sagte einer meiner Kollegen als auch jetzt stehen sie wieder in Engelestellung vor Dich hin. Merkte auch wie das was ich durchdachte sprich durchlief und innerlich auch fand ins Fernsehen hinein transportiert wurde ,wie in die Texte der Lieder der heutigen Zeit als Antwort der geistigen Welt von oben durch unten. Für mich stellte sich dann noch die Frage könnte ja sein das ich das was ich da so äußerlich wahrnehme nur ich selbst wahr nehme unter Einfluss dieser Drogen. Pausierte immer wieder mal mit dem Drogenkosum mal ein paar Monate mal auch ein ganze Jahr war nie süchtig danach und hatte oft irgendwie seinen eigenen Verlauf das ich damit wieder in Berührung kam und erkannte dann auch das Fernsehen wie Liedertexte auch ohne Drogenrausch real waren.





Ging dann die Jahre damit sehr offen rum führte mit Bekannten darüber auch Gespräche über diese Wahrnehmungen traten neue Menschen wie einige Wunder ein auf die ich hier aber im einzelnen nicht gleich eingehen möchte.

Eine Frau bat mich ein Bild von mir zu senden, da sieh die Fähigkeit besitzt wenn sie meine Augen sieht Verbindung mit der geistigen Welt auf zu nehmen und sendete mir folgenden Text:

Durch die tiefsten Tiefen bin ich gegangen,

einige Mal nach Luft geschnappt,

habe mich des öfteren gefühlt wie erstarrt.

Doch war ich in der Zeit beschützt, Jesus der Christus war bei mir.

Ich befand mich die ganze Zeit in Gott selbst.

Nachdem ich gebeten habe zu leben, mit der Bitte: Gott wenn es dich gibt, wenn es dich wirklich gibt, dann lasse mich Sein...

Wurde ich aufgefangen von Maria, der Mutter aller..
Ja sie ist immer noch da... alle sind da...

Gelacht habe ich auch, war ich doch die ganze Zeit auf dem Wege zu mir Selbst...

Durch das abtauchen habe ich zu mir gefunden..

Was ich fand war auch das, was ich über mein gesamten Dasein hinaus gesucht habe...

Es ist wie mit der Brille, die du verlegst, du hast sie auf dem Kopf, spürst sie einfach garnicht,

suchst und suchst wie bescheuert...

doch plötzlich siehst du sie im Spiegel...

Das was ich fand war die Liebe, war Gott, war Ich... Ich entdeckte mich in Gott, in der Liebe, im Spiegel meines Inneren..

Ich habe mich bei allen bedankt die mir das Leid angetan haben..

Das ich so schnell finden würde, da hat wohl keiner mit gerechnet...

Ich danke dir mein lieber Bruder das du da bist und einen lieben Gruß an AD übrigens Adrian deine große liebe ist echt ein hübscher.... schön schön... engel haben eben auch auf erden flügel

ICH BIN:"Die liebende WEISHEIT des Himmelsund singe das Ewige LIEDder SCHÖPFUNG -das LIED der FREUDE, das LIED der LIEBE, das LIED der ZWEI aus dem EINENin Ewigem Sehnen und Ewiger Erfüllung. Durch mich wird das LICHT offenbarund durchstrahlt sich im Außen. Ich bin Ewig Weibliche Kraft, die sich Ewig in LIEBE verströmend, sich Ewig verjüngend,sich Ewig neu erschaffend - in Ewigkeit IST. Ich fülle mit vollen Händen den Mangel und trage meine Kinder empor. Dafür steigt die WEISHEIT in die Tiefeund transzendiert Finsternisin end-gültiger Durchlichtung. WEISHEIT ist das Prinzip mündigen LEBENS und freier Herzen - nur so kann LIEBE sich in WAHRHEIT äußern.Liebende WEISHEIT offenbart sichjetzt wieder den Menschen und verankert in liebevollem EINKLANG mit LICHT das WORT in Anmut und Schönheitim Werdenden Knospen der NEUEN ZEIT." In Liebe und mit dank für deine Worte von mir, aus Maria, die Mutter Christi..weiter so alles liebe,

Album: Melomanie

Musik: Laith Al-Deen, Stevie B-Zet
Text: A. C. Boutsen

Sag mir, glaubst du, das hier ist für immer?
Weißt du, wieviel Zeit uns bleibt?
Wie viele Tage wir verschwendet?
Sag mir, wie viel davon, wie viel davon hast du bereut?

Nie so richtig drüber nachgedacht.
Es hat auch niemals jemand nachgefragt.
Wir leugnen was für immer gilt.
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt,
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt.

Gibt es denn was, an das du glaubst?
Gibt's irgendwas, an das du glaubst?
Gibt es da wen, dem du vertraust?
Gibt's irgendjemand, dem du traust?

Sag mir, warum bist du dir so sicher?
Hast du alles schon gesehn?
Ist es das, was du befürchtest?
Denn wenn es anders wäre könntest, du es nicht verstehn.

Nie so richtig drüber nachgedacht.
Es hat auch niemals jemand nachgefragt.
Wir leugnen was für immer gilt.
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt,
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt.

Nie so richtig drüber nachgedacht.
Es hat auch niemals jemand nachgefragt.
Wir leugnen was für immer gilt.
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt,
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt.
Nie so richtig drüber nachgedacht.
Diese Welt haben wir uns selbst gemacht.
Wir leugnen was für immer gilt.
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt,
Kenn keine Antwort, die den Hunger stillt.


Die Blicke trauen sich nicht mehr
das starre zu lösen, und aufzusehen.
Der wunsch, daß es aufhört, keine Gegenwehr.
Tage zu träumen, es ist nicht geschehen.

Ganz eingetaucht in die Dunkelheit
und nicht ein Wort, damit es verborgen bleibt.

Ein Tag um soviel schwerer als du tragen kannst.
Ich hab nur einen von tausend gesehen.
Du brauchst es nicht zu sagen, weil ich sehen kann,
es ist dir an tausend Tagen geschehen.

Tausend Gebete am Himmel verglühen.
Hoffnung zu Asche, die die Erde bedeckt.
Du warst so durstig, das Wasser so trüb.
Ganz und gar in deiner Welt versteckt.

Wände aus Schweigen ragen hoch hinauf,
verbergen die Dinge und ihren Lauf.

Ein Tag um soviel schwerer als du tragen kannst.
Ich hab nur einen von tausend gesehen.
Du brauchst es nicht zu sagen, weil ich sehen kann,
es ist dir an tausend Tagen geschehen.


Ich dreh mich nicht um, weiß wie es ist
ich schließe die Augen und weiß, wo du bist.
Ich muß nichts beweisen, muß nichts gestehn
ich kann es fühlen, muß es nicht sehn.
Ich will es nur sein, will's nicht erklär'n
und halt es unversehrt, es fällt nicht schwer.

Denn alles an dir macht mich so leicht,
weil du mich überall erreichst,
weil du mich siehst und mir vergibst
und so unbeschreiblich liebst.
Denn alles an dir macht mich so leicht.

Ich werd' nichts versäumen, lauf nichts hinterher,
habe alles gefunden, suche nicht mehr.
Ich lasse mich fallen, berühre den Grund,
du legst deinen Atem in meinen Mund.
Ich denke nicht nach, und laß dich gewähren.
Ich bleibe unversehrt, vermisse nichts mehr.

Denn alles an dir macht mich so leicht,
weil du mich überall erreichst,
weil du mich siehst und mir vergibst
und so unbeschreiblich liebst.
Denn alles an dir macht mich so leicht,
weil du mich jeden Tag befreist,
weil du gewacht während ich schlief
und du unbeschreiblich bist.
Denn alles an dir macht mich so leicht.

Botschaften von Erzengel Michael
(gechannelt Ronnar Herman USA)


?Suche nach Deinem wahren Ich?
Geliebte Meister, seid ihr gewillt euer Herz zu ?ffnen, euren Geist zu erweitern und eure Realit?t etwas zu verschieben, damit die diamantene G?ttliche Zelle in eurem Herzzentrum initiiert wird, sich ausdehnt und euch beschenkt mit allem wonach ihr euch seit Urzeiten sehnt? In dem Kern der G?ttlichen Zelle ist ein Samen-Atom, das die Blaupause f?r die sich neu entwickelnde Menschheit enth?lt und eine Schatzkarte, die euch zu dem gr??ten aller Sch?tze f?hrt ? den verbindenden Links eures multidimensionalen Selbst.



Integration und Verschmelzung
Euer Ziel ist es nicht nur aufzusteigen, sondern auch eurem Hohen Selbst zu erlauben abzusteigen, so dass eine Integration und Verschmelzung der vielen komplexen Facetten eures Selbstes stattfinden kann, Facetten, die sich w?hrend eurer verschiedenen, wunderbaren Reisen durch dieses Universum, diese Galaxie und w?hrend eurer irdischen Erfahrungen gebildet haben. Bevor ihr durch das multidimensionale Universum als G?ttlicher Bewu?tseinsfunke herabgestiegen seid, hattet ihr eine Vielzahl von Erfahrungen bei denen ihr all die Tugenden und Qualit?ten des Sch?pfers in absoluter Harmonie und in totaler Ausrichtung auf den G?ttlichen Wille ausdr?cktet. In vielen anderen Erfahrungen habt ihr eure gro?artigen mentalen F?higkeiten dazu benutzt um euch einzig und allein auf eine gewisse Gedankenform oder Sch?pfung zu konzentrieren. Durch eure bewu?te Absicht habt ihr die notwendige Lebens-Ursubstanz nach vorne gebracht und wie ein Laserstrahl habt ihr diese perfekte Vision nach vorne projiziert bis sie sich wie durch ein Wunder auf der physischen Ebene materialisierte.



Liebe der Sch?pfung
Ihr hattet ebenfalls wunderbare Abenteuer bei denen ihr euch fast ausschlie?lich auf die emotionalen Facetten eures multidimensionalen Selbstes konzentriertest. In dem ihr die Tugenden und Eigenschaften eurer G?ttlichkeit genutzt habt, seid ihr in den h?heren Realit?tsebenen freudig mit der Realit?tsebene der Engelwelt verschmolzen und habt dort die Einzigartigkeit der Liebe der Sch?pfung in ihrer reinsten Form erfahren, w?hrend ihr damit fortfuhrt bei der Sch?pfung von Welten und Realit?ten ? jenseits jeglicher Beschreibung - mitzuwirken. W?hrend ihr all die verschiedenen Facetten des Sch?pfers erlebtet, registrierte und zeichnete euer individualisiertes Hohes Selbst alle Erfahrungen in eurer riesigen Datenbank auf, da ihr wu?tet, da? eine Zeit kommen wird, wo ihr all eure Weisheit, die dir in der Vergangenheit erlangt habt hervorholen und in euer Bewu?tsein holen m??t.
W?hrend eures Abstiegs in die physische Welt, hat euer Hohes Selbst sich abgem?ht zu funktionieren, mit diesem physischen ?berzug, als ihr das Spiel der Dualit?t und des Getrenntsein gespielt habt. (Anmerkung: Mit ??berzug? ist das gemeint, was ?ber der eigentlichen Blaupause liegt, alles was im Ego verankert ist). In zahlreichen Leben habt ihr euch ausschlie?lich auf eure spirituelle Natur konzentriert und alle anderen Facetten des Seins ausgeschlossen. Wieder in anderen Leben habt ihr euch ausschlie?lich auf eure mentale Natur konzentriert und wieder in anderen Leben, war eure emotionale Natur die treibende Kraft von innen. Es ist Zeit, all diese verschiedenen Facetten eures Wesens zu harmonisieren so dass ihr wieder in einem Zustand von einem einheitlichen Bewu?tsein funktioniert.



Dimensionen
Wenn ihr in der illusorischen Umgebung der dritten / vierten Dimension funktioniert, ist die Facette eures Selbst, die ihr am meisten verleugnet eurer intuitiver Geist und der Geist eurer Seele. Das ist einer eurer gr??ten Sch?tze die ihr in euch tragt, weil es eure Verbindung zu eurem H?heren Selbst und schlie?lich zur G?ttlichen Quelle ist. Der Geist eurer Seele verf?gt ?ber einen nicht endenden Strom an neuen Ideen und kreativen Gedankenformen und wartet nur darauf, da? ihr damit in Kontakt kommt. Eure Intuition, oder diese leise innere Stimme, wird euch immer in die richtige Richtung f?hren und euch helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen ? wenn ihr zuh?rt. Seit eurem Fall in die Dichte ist der Zugang zum Geist der Seele bei den meisten Menschen fast g?nzlich abgeschnitten. Und nachdem die innere Stimme seit so vielen tausend Jahren ignoriert wurde zog sich die Seele ? in gro?er Trauer ? in die Stille und Schlafzustand als ein Beobachter zur?ck und wartet seitdem auf die Zeit, wo man sie zur?ckruft als aktiver Partner auf eurem Lebensweg. Sie brennt heller und heller in denen von euch die gewissenhaft danach streben sich wieder mit ihrer Seele, dem H?heren Selbst, der G?ttlichen ICH BIN- Gegenwart zu verbinden und dann ist die Seele eine konstanter, liebevoller Begleiter der leitet, inspiriert, n?hrt oder euch sogar sch?tzt. Ihr habt keine Ahnung, wie eure Seele und euer Hohes Selbst euch helfen k?nnen, bis ihr diese Verbindung wieder geformt habt, indem ihr zur?ck in die Harmonie mit eurem multidimensionalen Selbstes gelangt seid.
Es wird euch vor Unf?llen bewahren indem es euch dazu anh?lt, eine andere Route zu nehmen oder fr?her oder sp?ter als ?blich abzufahren. Es wird Umst?nde herbeif?hren, wo ihr immer zur rechten Zeit am rechten Ort seid. Es wird euch helfen die Zeit auszudehnen oder zusammenzuziehen, so dass ihr mit Leichtigkeit und Gnade durch eure t?glichen Erfahrungen geht. Es wird euch mit Mitgliedern eurer Seelenfamilie zusammenbringen oder mit denjenigen, mit denen ihr etwas Wichtiges zu teilen habt. Es wird euch inspirieren und euch helfen auf eine Art und Weise, da? die Schleusentore der F?lle sich ?ffnen und eure h?chsten Visionen sich manifestieren, wenn sie im Einklang mit dem Wohle von allen stehen. Inspirierte Gedanken, frische, kreative Ideen werden m?helos hervorsprudeln und euch und anderen dienlich sein bei der Gestaltung von allem was harmonisch, sch?n, liebevoll und von H?chstem Gut ist.

Wenn ihr euren Willen auf den Willen des Sch?pfers abstimmt, werdet ihr in die Riege der Formschaffer eingegliedert, weil es angeordnet wurde, da? auf der Erde zu dieser Zeit alle Ebenen und Facetten der Sch?pfung einbezogen, ausgedehnt und ausgedr?ckt werden sollen. Eine neue Blaupause und G?ttliches Schema ist auf den Erdenplaneten gebracht worden in einer gro?artigen Gedankenform vom Geist der H?chsten Sch?pfung. Dieser Plan f?r das neue Zeitalter entfaltet sich jetzt und f?r die neue Goldene Galaxie (Anmerkung: vergleiche Lichtforum 9/2001 ?Wir schaffen die Goldene Galaxie? ? Channeling von Erzengel Michael) die sich nun entsteht wurden in den h?heren Ebenen gro?e Lichtpyramiden plaziert die darauf warten, da? die Menschheit in diese Kraftzentren von unmanifestiertem Potential und die wundervolle Vision eintreten ? die Vision, die darauf wartet sich in der physischen Welt zu manifestieren.

Jeder von euch tr?gt den diamantenen G?ttlichen Zellkern in seinem Herzzentrum in sich und wenn dieser initiiert ist, werden all die zahlreichen Facetten des Sch?pfers in euch sich verst?rken, wobei all eure Eigenschaften, Tugenden, Qualit?ten eures Originals und eurer kosmischen Blaupause heller scheinen werden. Es sollte eure Absicht sein, all die vielf?ltigen Aspekte eurer G?ttlichkeit in Harmonie zu bringen und auszurichten. ?berpr?ft eure Glaubenss?tze und wie ihr Informationen verarbeitet. Seid ihr offen f?r neue Ideen oder h?ngt ihr in den alten, begrenzten Gedankenstrukturen ? Seid ihr gefangen in antiquierten, kontrollierenden, traditionellen Glaubenss?tzen oder einem unangemessenen Verst?ndnis von Verantwortung anderen gegen?ber, was euch nicht erlaubt fortgeschrittene, kraftbringende neue Gedanken eures Hohen Selbstes zu pr?fen und zu integrieren?


Gedankliche Ebene
Wenn ihr von der gedanklichen Ebene aus funktioniert, hat eure intellektuelle Seite die komplette Kontrolle ?ber euer Leben und ihr werdet starr und unflexibel. Ihr seid neuen Ideen gegen?ber zur?ckhaltend und es gibt eine Tendenz zu stagnieren, da ihr Angst habt neues Terrain zu betreten oder euren sicheren Platz zu verlassen. Wenn ihr eure gedankliche Ebene mit eurer Gef?hlsebene in Harmonie bringt, im Lichte von Spirit, werdet ihr beginnen neue Ideen auszuprobieren, neue Wege des Seins, weil ihr dann langsam eure Intuition, euer h?heres Bewu?tsein und euer spirituelles Wesen aktiviert und st?rkt. Eure gedankliche Vision dehnt sich aus, w?hrend eine h?here Wahrheit in euer Bewu?tsein gefiltert wird und ihr zu der Gewi?heit gelangt, da? ihr durch Klarheit des Wunsches, zielgerichtetes Bewu?tsein und positive Handlung die Kraft habt alles zu erschaffen, was ihr euch vorstellt.
Nach und nach w?hrend ihr die Unfehlbarkeit der universellen Gesetze der Manifestation erlernt, wird eure Begeisterung wachsen und ihr werdet gewillt sein, euren Willen auf den Willen des Sch?pfers auszurichten.

Gef?hlsebene
Wenn ihr aus eurer Gef?hlsebene heraus funktionierst, werden eure Emotionen die treibende Kraft in euch sein. Alles wird gesehen und erlebt durch einen Filter aus Emotionen und oft werden impulsive Entscheidungen getroffen, ohne Erfolg und Vorausschau. Eure Realit?tswelt wird von einer Ich-bezogenen Sichtweise erlebt. Alles was euch passiert wird pers?nlich genommen und ihr lebt auf einer emotionalen Achterbahn. Nach einer Weile beeinflu?t eure ?emotionale Gesundheit? eure physische und mentale Gesundheit, da euer Nerven- und Dr?sensystem st?ndig ?berflutet werden. Emotional gelenkte Menschen kontrollieren andere ebenfalls ?ber ihre Emotionen, manchmal durch eine kraftvolle Demonstration ihrer Liebe f?r andere, was zu einem st?ndigen Verlangen nach Anerkennung ihres Selbstwertes durch emotionale Erpressung f?hren kann. Sie ziehen meistens Menschen mit geringem Selbstwertgef?hl an und dem Gef?hl nichts wert zu sein und auf den ersten Blick sieht es dann so aus, als h?tten sie danach gesucht, diese ?berw?ltigende Liebe zu zeigen. Aber bald wird klar, da? emotionale Liebe ohne mentale und spirituelle Stabilit?t zu einem Gef?ngnis wird und es kann ein sehr schmerzvoller und schwieriger Proze? sein, sich aus dieser Art von erstickender Liebe zu befreien. W?hrend ihr lernt eure Emotionen mit mentaler Klarheit und spiritueller Weisheit und St?rke auszubalancieren, findet ihr die Selbst-Wertsch?tzung nach der ihr gesucht habt. Ihr beginnt eure Emotionen zu betrachten und die darunterliegenden Muster zu verstehen, die negative Verhaltensmuster ausl?sen. Ihr studiert eure Motive und bringt das ?ge?nderte Ego? zur?ck, in Ausrichtung auf eure Seele. Ihr beginnt in die h?here Weisheit eures G?ttlichen Bewu?tseins einzutreten und seit bestrebt, die begrenzenden Gedankenmuster eures Unterbewu?tseins, die eure Existenz bis zu einem bestimmten Grad in so vielen Leben kontrolliert haben loszulassen. Eure emotionalen, vibrierenden Muster werden angehoben und auf euer Spirituelles Sein abgestimmt und ihr werdet beginnen die bedingungslose Liebe f?r euch und f?r andere zu erfahren. Ihr wendet euch nach innen, um spirituelle, emotionale Unterst?tzung zu erhalten und ihr wi?t, da? all die Liebe die ihr auf der Erde erfahren k?nnt nichts bedeutet, wenn ihr nicht mit der Liebe und dem Licht des Sch?pfers verbunden seid.


Spirit ausdr?cken
Euer Ziel, meine Geliebten, ist es Spirit auszudr?cken w?hrend ihr vollst?ndig im physischen K?rper seid. Es ist Zeit alle euren zahlreichen Facetten, die ihr w?hrend eurer langen Reise in anderen Welten gebildet habt, wieder zu vereinen und in euch zu integrieren. Ihr zieht all diese verschiedenen Teilaspekte von euch zur?ck in euren inneren Raum, diesen wundervollen Ort inmitten eures Seins, genannt: eure diamantene G?ttliche Kernzelle.
Ein wundervoller, neuer vereinheitlichter Strahl G?ttlichen Bewu?tseins bahnt sich seinen Weg herunter durch die Multi-Dimensionen vom Zentrum der Gro?en Zentralsonne des Universums, von Mutter/Vater-Gott. Der Strahl stammt aus dem Herzen des H?chsten Sch?pfers, vor Aeonen von Jahren, und schlu?endlich ist es nun Zeit f?r die Galaxie und f?r die Erde sich bereit zu machen, und diesen h?chst gesegneten einzigartigen Strom zu akzeptieren. Wenn ihr bereit seid, dieses Geschenk zu akzeptieren, wird es die G?ttliche Zelle g?nzlich entz?nden. Es wird alle anderen Lichtfacetten in euch ?berscheinen, verst?rken und vereinheitlichen. Das ist der Proze?, auf den ihr vorbereitet wurdet und das ist das Ereignis, auf das ihr alle gewartet habt, seid ihr euch das erste Mal physisch inkarniert habt. Das ist die verbindende Energie, die wirklich den Aufstiegsproze? in ein h?heres Bewu?tsein aktiviert und beschleunigt, f?r alle f?hlenden Wesen, Planeten, Sonnensysteme, Galaxien und Universen. Die Spirale der Entwicklung beschleunigt sich jeden Tag, und nichts und niemand kann sie abschrecken und nichts und niemand ist dagegen immun. Wir wissen, da? es schwierig ist, sich auf die erhabenen Ideen und Visionen zu fokussieren, die wir euch weitergeben, wo doch eure Welt immer tiefer und tiefer in Gewalt und Trennung f?llt. Wir erinnern euch erneut daran: aus dem Chaos heraus entsteht eine neue Sch?pfung. Alles was in Disharmonie ist, alles was Angst-gesteuert oder von niederen Frequenzen wie der Gier , des Vorurteils, der Korruption oder dem Wunsch zu dominieren und zu kontrollieren kommt, wird an die Oberfl?che gebracht, in das Massenbewu?tsein. Da ist eine gro?e Schlacht im Gange die von diesen verschiedenen Fraktionen gef?hrt wird, aber keine von ihnen wird einen Sieger hervorbringen. Eine ?Lichtbewegung? wurde in Gang gebracht, von euch angetrieben - den Kriegern des Lichtes. Eure Waffen sind bedingungslose Liebe, reine Herzen und reine Absicht, positives zielgerichtetes Handeln mit der Absicht das zu schaffen, was sowohl dem H?chsten Wohle der gesamten Menschheit als auch der Erde dient.


Die Mission
Unsere Mission ist es, euch eure Gro?artigkeit bewu?t zu machen und wie wirklich machtvoll ihr seid; euch wissen zu lassen, da? ihr niemals alleine seid; und euch zu helfen, euch ?ber die sinnlose Gewalt, das Leiden und die Angst, dem Hauptfokus der Welt zu dieser Zeit, zu erheben. Erhebt eure Herzen, euer Bewu?tsein, meine Geliebten, und wi?t, da? die Zukunft gef?llt ist mit Versprechen Und mit unseren gemeinsamen Anstrengungen werden wir alle Widerst?nde ?berwinden. Schaut, die Liebe meines Seins umgibt euch, denn wir alle verbinden unsere Herzen mit jedem Wesen auf der Erde und strahlen unsere Kraft der Liebe des Einen hinaus in die Galaxie w?hrend wir suchen uns dem Strahl des H?chsten Sch?pfers anzuschlie?en. Dies ist unser letztendliches Ziel und unsere Bestimmung. Ihr seid niemals alleine, und ihr werdet unerme?lich geliebt. ICH BIN Erzengel Michael.

erstellt am: 15/7/12 an 15:59
Du bist Heiler
Ausbildung & Bewusstwerdung


Du bist Heiler und Heilung zugleich. Ein unendliches Universum erschließt sich durch Dich, wenn Du dem Gottesstrom erlaubst durch Dich zu fließen.

Ich Bin Erzengel Raphael und gemeinsam mit meinen Heilungsengeln begrüße ich Dich im Hier und Jetzt, vereinend die Energien, das Wissen und die Ebenen zu dem Einen. Ich begrüße Dich in der Lichtsprache mit den Worten Omar ta satt und fordere Dich auf Deine Chakren zu vereinen, damit Du mein Licht fühlen kannst und die energetischen Muster, die ich Dir jetzt übersende. Mit einem jeden Wort, das ich an Dich richte wird Energie, Erinnerung und Entfaltung Deines HeilerSeins übertragen. Bewusstwerdung geschieht immer in dem Maße wie es jetzt zu diesem Zeitpunkt für Dich richtig und gut ist. So gehe in die Absicht der Liebe und gebe uns Deine Erlaubnis in Dein Leben zu treten und Unbewusstes Dir bewusst zu machen, Schichten des Vergessens abzutragen um Dich näher zu dem Kern, Deinem göttlichen Kern zu bringen, damit Du fühlen kannst: Du trägst die Erkenntnis, das Wissen und die Weisheit IN Dir. Über Deinen göttlichen Kern bist Du mit Allem-Was-Ist verbunden. In Deinem göttlichen Kern spiegelt sich die göttliche Quelle selbst, das Universum wieder. So trägst Du Alles in Dir und alles ist in Dir wie in einer Art Bibliothek gespeichert und somit auch abrufbar, immer in dem Maße wie es zu diesem Zeitpunkt für Dich richtig und gut ist, um Dich nicht zu überfordern. So lenkst Du Deinen Fokus mit Deiner Absicht der Liebe und erhältst Zugang zu universellem Wissen, in dem Maße wie Du dies wünscht und erlaubst. Erlaubst Du uns in Dein Leben zu treten? So begebe Dich in die Absicht der Liebe und FÜHLE, was es bedeutet Heiler zu sein. Fühle, was es bedeutet Kanal zu sein. Fühle, was es bedeutet heil zu sein.

(Energie wird übertragen. Schließe Deine Augen und empfange.)

So hast Du tief in Deinem Herzen bereits die Entscheidung gefällt, ob Dich diese Ausbildung ruft, die eine Bewusstwerdung Deiner Fähigkeiten und Gaben ist. Selbstlosigkeit, Fließen Lassen, Nicht-Wollen, Sein, all dies ermöglicht es Dir den Raum der Heilung in Dir zu eröffnen, in dem die Wunder der Wirklichkeit, die Brücken zur Wirklichkeit, für Dich und andere erbaut werden können. Diese existieren bereits und können durch Dich erschlossen, entschlüsselt und bewusst gemacht werden. Als Brückenbauer, als Kanal der Heilung dienst Du und stehst den Menschen unterstützend zur Seite in den Zeiten des Wandels. Als Fels in der Brandung tauchst Du ein in Dein göttliches Sein, in Dein Göttliches Ich Bin, in dem Alles bereits vorhanden ist. Heilung. Friede. Einheit. Vollkommenheit. Wertvolle Schlüssel liegen in Dir und wenn Du dies wünscht, werden wir diese gemeinsam mit Dir erschließen. Denn Du bist ein Teil von Allem-Was-Ist, ein Ausdruck Gottes, ein Ausdruck des All-Einen. So ist es. AN*ANASHA.

Mehr dazu
heilungsbad.com/Heilung/DubistHeiler.html

Von Herz zu Herz
Martina ShanaPerfekte Welle

Gruppe: Juli
Album: Juli

Mit jeder Welle kam ein Traum,
Träume gehen vorüber,
dein Brett ist verstaubt,
deine Zweifel schäumen über,
hast dein Leben lang gewartet,
hast gehofft, daß es sie gibt,
hast den Glauben fast verloren,
hast dich nicht vom Fleck bewegt.

Jetzt kommt sie langsam auf dich zu,
das Wasser schlägt dir ins Gesicht,
siehst dein Leben wie ein Film,
du kannst nicht glauben, dass sie bricht.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
lass dich einfach von ihr tragen,
denk am besten gar nicht nach.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
es gibt mehr als du weißt,
es gibt mehr als du sagst.

Deine Hände sind schon taub,
hast Salz in deinen Augen,
zwischen Tränen und Staub,
fällt es schwer oft dran zu glauben,
hast dein Leben lang gewartet,
hast die Wellen nie gezählt,
das ist alles nicht gewollt,
hast viel zu schnell gelebt.

Jetzt kommt sie langsam auf dich zu,
das Wasser schlägt dir ins Gesicht,
schließt dein Leben wie ein Film,
du kannst nicht glauben, dass sie bricht.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
lass dich einfach von ihr tragen,
denk am besten gar nicht nach.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
es gibt mehr als du weißt,
es gibt mehr als du sagst.

Du stellst dich in den Sturm und schreist,
ich bin hier ich bin frei,
alles was ich will ist Zeit,
ich bin hier ich bin frei,
Du stellst dich in den Sturm und schreist,
ich bin hier ich bin frei,
ich bin hier ich bin frei.

Das ist die perfekte Welle (welle,welle....welle, welle...)

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
lass dich einfach von ihr tragen,
denk am besten gar nicht nach.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag,
es gibt mehr als du weißt,
es gibt mehr als du sagst.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag dafür.

Das ist die perfekte Welle,
das ist der perfekte Tag.

Nena
Liebe ist Songtext:
Du guckst mich an, und ich geh mit,
Und der ist ewig, dieser Augenblick.
Da scheint die Sonne, da lacht das Leben,
Da geht mein Herz auf, ich will's dir geben.
ich will dich tragen, ich will dich lieben,
Denn die Liebe ist geblieben.
Hat nicht gefragt, ist einfach da,
Weglaufen geht nicht, das ist mir klar.

Du und ich das ist ganz sicher wie ein schöner tiefer Rausch von der ganz besond´ren Sorte, und wir ´ham ein Recht darauf, uns immer wieder zu begegnen, immer wieder anzusehen,
wenn die große weite Welt ruft, werd ich sicher, mit dir gehen

Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist so wie du bist.


Gute Nacht mein wunderschöner und
ich möcht mich noch bedanken.
Was du getan hast, was du gesagt hast,
das war ganz sicher nicht leicht für dich.
Du denkst an mich, in voller Liebe,
Und was du siehst, geht nur nach vorne.
Du bist mutig, du bist schlau,
Und ich werd' immer für dich da sein,
Das weiß ich ganz genau.

Du und ich wir sind wie Kinder,
die sich lieben wie sie sind.
Die nicht lügen und nicht fragen,
Wenn es nichts zu fragen gibt.
Wir sind zwei und wir sind Eins,
Und wir sehn die Dinge klar.
Und wenn einer von uns gehen muss,
Sind wir trotzdem immer da.

Wir sind da.
.
Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.

Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe fühlt sich an wie du bist.

Liebe soll nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist so wie du bist.

So wie du bist, so wie du bist. .
Liebe, ist so wie du bist.
so wie du bist

Kommt mir vor als war es gestern,
nach all den Jahren,
nach all den Jahren.
Kann und werde es nicht vergessen,
wie es war, was es war.

Auf all den anderen Sternen,
in all den anderen Armen,
hab ich daran gedacht,
wie schön's in deinen war.
Das gibt's nur einmal
auf der ganzen welt,
nur einmal auf der ganzen welt.

Die Farbe deiner Stimme,
der Ton in deinem Blick,
der Klang in deinen Augen,
den vergesse ich nicht.
Die Farbe unserer Wahrheit,
mein Wort aus deiner Sicht,
auf Zeiten meines Lebens,
dich vergesse ich nicht.

Und das Leben geht nun weiter,
irgendwie, irgendwann.
Wir waren an uns selbst gescheitert,
an viel zuviel Verstand.
Sag mir, hast du jetzt gefunden,
was du solang gesucht?
Ich versuche zu verbergen,
so gut es geht, so gut,
daß es dich nur einmal
auf der ganzen Welt,
nur einmal auf der ganzen Welt gibt.


erstellt am: 19/7/12 an 07:18
Heilung und Verjüngung der Körper


EE Uriel durch Günther Wiechmann, 18.07.2012,
Hier ist Uriel, das Licht Gottes

Geliebte Wesen, es gibt unter Euch viele Unklarheiten und Zweifel über den Prozess der körperlichen Neugestaltung, und so werde ich jetzt den Teil davon offenbaren der für Euer Bewusstsein jetzt fassbar ist.

Ihr befindet Euch bereits in der Phase der Umstrukturierung und Frequenzerhöhung der Körper. Dieser Umbau betrifft alle Schichten und Dichten Eurer Körper. Es ist eine langsam fortschreitende Veränderung, welche die Grundlagen Eures körperlichen Seins betrifft.

Hauptsächlich sind Eure Lichtkörper betroffen, denn sie werden Euer neues Kleid bilden, in Ihnen zeigt sich Euer neues Sein. Ihr werdet aber auch noch einige Zeit den festen materiellen Körper tragen, der sich jedoch Eurem spirituellen Körper anpassen wird. So wird sich also auch Dein physischer Körper verändern.

Dein Körper hat viel erlitten, Krankheiten, Unfälle, Alterung, Vergiftung, Vernachlässigung, Überforderung und nicht zu vergessen, die somatische Verlagerung von emotionalem Stress auf die körperliche Ebene.

Und so hat Dein Leben Spuren hinterlassen, die geheilt werden wollen.

Damit die Heilung geschehen kann, ist eine Verlagerung der körperlichen Erfahrungen auf eine feinstoffliche Ebene erforderlich.

Ich rede hier bewusst von Erfahrung, denn genau darum geht es. Du wirst verstehen lernen, das z.B. der Unfall, der zu körperlichen Einschränkungen geführt hat, Dir besondere Erfahrungen ermöglichte, die auf höheren Ebenen so nicht möglich wären.

Diese Lernerfahrung, das Wissen, die Erkenntnisse daraus lassen sich auf höhere Ebenen übertragen, transformieren und auf der Seelenebene behalten.

Nach der Übertragung ist eine körperliche Einschränkung nicht mehr förderlich oder hilfreich und kann beendet werden.

Eure Körper haben eine natürliche Fähigkeit zur Regeneration und Selbstheilung, die weit über das Euch bekannte Maß hinaus geht. Die Beschränkung dieser Fähigkeiten wird mit der Freischaltung von ruhender DNA aufgehoben.

Du wirst in die Lage versetzt werden, alle körperlichen Belastungen zu überwinden, dies schließt auch die Alterung und den damit verbundenen Verfall des Körpers ein.

Wichtig hierfür ist zu begreifen, dass Du nichts auslöschen kannst, es geht immer darum, die Erfahrung zu assimilieren. Denn die Erfahrungen sind Deine Ernte, sie sind Dein erworbener Schatz. Es sind die Erfahrungen die Du angestrebt hast, als Du inkarniertest. Ihretwegen bist Du hier und liest diese Zeilen. Du darfst jede Narbe Deines Körpers als Schmuck betrachten, und jeder körperliche Schmerz ist eine Erfahrung, die andere Seelen die nicht inkarnieren, so nie machen können.

Wenn Du einen Weg gewählt hast, der Dich mit Krankheit und Leid in Kontakt gebracht hat, hast Du damit die letzte Chance genutzt diese Erfahrung zu machen, denn mit dem Aufstieg endet die Möglichkeit für derartige Erfahrungen.

Mit der zunehmenden Frequenzerhöhung wird Heilung stattfinden.

Früher oder später werden alle diese Heilung erfahren, es liegt an Dir Selbst wann es geschieht. Wenn Deine Chakren eine bestimmte Schwingung halten, findet die Übertragung der körperlichen Erfahrung auf die feinstoffliche Ebene statt, und Heilung beginnt. Wie die Heilung abläuft ist sehr unterschiedlich, es gibt `Spontanheilungen´, genauso wie `Heilungskrisen´ die alte, chronische Muster noch einmal aufblühen lassen, um sie loslassen zu können.

Für Dich ist es wichtig, eine positive Haltung für Deine Erfahrungen zu entwickeln, denn Ablehnung, Wut, Ärger, Verzweiflung und Angst binden sie durch die niedrige Schwingung.

Die Verjüngung der Körper ist ein Vorgang, der sich durch die Erhöhung derGrundschwingung einstellt. Es erfolgt eine natürliche Regeneration der Zellen, die in einen vitalen, gesunden Zustand führt. Ihr verliert nicht an Jahren und gemachter Erfahrung, werdet jedoch jünger oder vielleicht `zeitlos´ aussehen.

Der euch jetzt als `normal´ bekannte degenerative Verfall wird nicht mehr stattfinden. Eure Körper werden das Mehrfache an Lebenszeit überdauern, und Ihr werdet Krankheiten und Gebrechen des Alters nicht mehr in der bekannten Form erleben.

Du wirst leichter und lichter werden, Licht wird einen Großteil Deiner Nahrungersetzen. Hört sich das alles für Dich wie ein Märchen an, mein liebes Licht?

Kannst Du dies als Deine Zukunft annehmen, oder läuft dein Verstand heiß, um Dir klar zu machen, dass dies alles nicht funktionieren kann, dass es nicht wahr ist?

Prüfe meine Worte mit Deinem Herzen, denn die Wahrheit ist in Dir, alle Fähigkeiten, alle Möglichkeiten sind schon jetzt in Dir vorhanden, und Du bist dabei sie zu entdecken.

Wenn Du fragst, was es zu tun gibt, um dies alles zu verwirklichen, so sage ich Dir es ist das Gleiche, was ich Dir schon oft gesagt habe:

? Trenne Dich von dem unnützen Ballast, transformiere Deine Ängste, Deine

Zweifel, Deinen Neid und Deinen Hass, führe sie zurück in die Liebe.

? Wende Dich dem Licht und der Liebe zu, lebe in und aus Deinem Herzen, stelle

Dich mehr und mehr auf die höheren Schwingungen ein.

? Liebe Dich Selbst und urteile nicht, dann erst, liebe Deinen Nächsten wie Dich Selbst.

? Bleibe Dir Selbst und Deiner inneren Überzeugung treu.

? Vertraue Deiner inneren Stimme, suche den Kontakt zu Deinen Schutz und Führungsengeln.

? Suche den Kontakt zu anderen Lichtarbeitern, meditiert gemeinsam und helft so, das Licht auf der Erde zu verankern.

Eine Wunder- volle neue Welt beginnt sich zu manifestieren, die Energien haben sich verändert, und das Licht dringt vor in die dunkelsten Winkel. Gala badet in Liebe, und Eure Sonne spendet hochfrequente Energien, die von vielen geistigen Helfern gefiltert und gelenkt werden.

Erwarte jetzt die Wunder Deines Lebens.

Ich segne Gaia und Euch mit der bedingungslosen Liebe der Quelle allen Seins.

 

Blog Home • Newer:

Begegnung auf zwei Ebenen

Kapitel I Mach endlich die Tür auf

Blog calendar:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.