OFF BLOG

Advert:
coverboy

24.10.2008

PinkCross

Ehe in Conecticut richterlich geöffnet

(pink cross) Conecticut ist der dritte amerikanische Bundesstaat, wo Lesben und Schwule aufgrund eines Gerichtsbeschlusses heiraten können.

Der Oberste Gerichtshof in Boston CT hat am 10. Oktober den Auschluss von Lesben und Schwulen von der Ehe als diskriminierend und verfassungswidrig beurteilt. Das Verbotsgesetz wurde aufgehoben. Geklagt hatten acht gleichgeschlechtliche Paare, denen 2004 die Ehe verweigert worden war.

Conecticut ist der dritte amerikanische Bundesstaat, der aufgrund eines Gerichtsbeschlusses die Ehe öffnet. 2003 hatte Massachusetts den Anfang gemacht, worauf in zahlreichen Bundesstaaten die Ehe in Volksabstimmungen auf gemischte Paare beschränkt wurde. Einzig in Arziona wurde das Verbot abgelehnt.

Kalifornien wird am 4. November in einer Volksabstimmung über eine Beschränkung der Ehe auf gemischte Paare befinden, nachdem der Oberste kalifornische Gerichtshof im Mai ebenfalls die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule erwirkt hatte. Die Kampagne gegen die neuerliche Beschränkung der Ehe wurde unter anderem von Brad Pitt und Steven Spielberg mit je 100'00 Dollars unterstützt.

17.10.2008

thai_fun

Im Sexrausch spritzten sie ihnen HIV Blut:

DEN HAAG – Mit einem bizarren Prozess befasst sich derzeit das Gericht im holländischen Groningen: Drei Männer lockten 14 Schwule an Sex-Partys. Und dort hatten sie Grausames mit ihnen vor.

Es geschah immer in der Wohnung von Peter M. (50) und Willem D. (49), einem schwulen und aidskranken Pärchen. Dorthin luden sie und ihr Komplize Hans J. (35) ahnungslose Homosexuelle zu Sex-Partys.

Doch nachdem sie die Männer miteinander vergnügt hatten, schüttete das Trio ein Gemisch aus Ecstasy und GHB (Vergewaltigungs-Droge) in die Gläser der Gäste. Wenn diese betäubt am Boden lagen, vergewaltigten sie ihre Opfer und spritzten ihnen mit HI-Viren infiziertes Blut in die Venen!

Höchstens zwei Homosexuelle wurden jeweils zu den Partys geladen, so hatte das teuflische Trio alles unter Kontrolle. Warum sie diese sinnlosen Taten begangen haben ist unklar. Zwei der Angeklagten sagten bei ihrer Verhaftung, sie hätten im Rausch ihrer Erregung gehandelt.

Ihre Opfer suchten sie im Internet. Peter, Willem und Hans müssen sich nun aber nicht wegen versuchten Totschlags oder Mordversuchs vor Gericht verantworten: Ihnen wird Vergewaltigung und Misshandlung zur Last gelegt.

Doch der Staatsanwalt wird es schwer haben, mit der Klage durchzukommen: Er muss nämlich vor Gericht nachweisen, dass die Männer, die bei den Sex-Partys des Trios mitmischten, sich auch tatsächlich dort das HI-Virus eingefangen haben.

Zwölf der 14 mutmasslichen Opfer des Trios sind nach Justizangaben heute HIV-positiv. Dem teuflischen Trio droht bis zu 21 Jahre Haft. (num)

09.10.2008

Marcelhr

Pfarrer will Schwule zwangsweise tätowieren lassen

Ein kleiner Scherz über den ich nicht lachen kann. Aber lest selbst.
Grüsse
Marcel

Zitat:
Ein anglikanischer Pfarrer aus London hat in seinem Blog gefordert,
Schwule zwangsweise mit Tätowierungen auf Hintern und Gesicht zu
kennzeichnen.

Der 66-jährige Peter Mullen, der als Geistlicher bei der Londoner Börse
arbeitet, erklärte in seinem inzwischen gelöschten Internet-Tagebuch,
Schwulen müsste "Unzucht gefährdet die Gesundheit" auf den Hintern und
"Oralsex tötet" auf die Wange tätowiert werden. Das sei nichts anderes
als Warnungen auf Zigarettenpackungen, so Mullen. In dem Blog
kritisierte er auch Muslime, unter anderem weil diese "fünf Mal am Tag
ihre Ärsche in den Himmel strecken".

Die Diözese London hat gleich darauf eine Entschuldigung des Priesters
gefordert. Dem kam Mullen auch nach, versteht aber die Aufregung wegen
seines "kleinen Scherzes" nicht: "Ich habe ein paar satirische Sachen in
meinen Blog geschrieben und jeder, der ein wenig vom traditionellen
englischen Humor versteht, wird gleich wissen, dass das lustig gemeint
war", erklärte er nach Angaben der Tageszeitung "Guardian". "Ich habe
mit Sicherheit nichts gegen Homosexuelle. Viele meiner engsten Freunde
hängen dieser Glaubensrichtung an. Ich habe nur etwas dagegen, dass sie militant Homosexualität predigen."

Mullen selbst hat wiederholt als Autor in großen Zeitungen wie dem
"Daily Telegraph" davor gewarnt, dass das Christentum wegen der
"Dekadenz" und dem "Islam" gefährdet sei und sich England vor diesen
Einflüssen wehren müsse. So schrieb er: "Das Christentum hat die
westliche Zivilisation geformt und ist überlebensnotwendig für deren
Überleben. Wenn das Christentum abdankt, ist auch die westliche
Zivilisation am Ende."

Ben Summerskill von der Homo-Gruppe Stonewall beschrieb die Äußerungen des Pfarrers als "Nonsens". Es gebe derzeit weit wichtigere Themen als Homosexualität, gerade an Mullens Arbeitsplatz – der Londoner Börse.
Zitat Ende

 

Blog Home • Newer: Wie findet Ihr Männer die Strings tra... • Older: Skandal: Nacktwanderer in Appenzell

Off Blog

Der Off-Topic-Blog für alles, das sonst nirgends rein passt. Hier darf jeder gaYmeBoy schreiben.

The open blog for all off-topic postings. All gaYmeBoys can post here.

Blog calendar:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.