OFF BLOG

Advert:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

30.11.2009

Milchschnitte

Wir kehren heim

An und für sich ist es keine Voraussetzung für ein sich erweiterndes Bewußtsein, ein strukturelles Verständnis des allumfassenden Prozesses zu haben, der stattfindet - aber es gibt uns den Halt, ähnlich der Kletterpflanze, die Halt am Gitter sucht, um ihre eigene Höhe zu erreichen. So werden wir nun das betrachten, was eigentlich in dieser unserer Zeit global und universal geschieht

Der Vorgang, den wir in dieser Jetzt-Zeit erleben, ist nicht nur ein globaler, sondern auch universaler, bewußter Sterbeprozeß; und wie im Reich der Polaritäten jede Geburt ein Sterben beinhaltet, so beinhaltet jedes Sterben eine Geburt. Das Neugeborene 'stirbt' auf der anderen Seite, von der es kommt. Der Sterbende wird wieder in eine andere Dimension 'hineingeboren'. Wir erkennen somit, daß Tod und Geburt ein und dasselbe sind: ein Übergang, eine Transition. Wenn die Raupe stirbt, tritt sie in ein Übergangsstadium ein, die Puppe, nur um ihr als Schmetterling zu entsteigen. Dasselbe Prinzip unterliegt universal dem Vorgang, den wir jetzt erleben. Das Alte fällt ab, hat ausgedient - das Neue wird geboren; und wir sprechen hier von Bewußtsein. Da alle Form nur ein Spiegel des Bewußtseins ist, muß notgedrungen alles Sichtbare diesem neuen Bewußtsein gerecht werden, es muß sich also verändern.




Daß wir ein Teil des universalen Energieflusses sind, - der Göttlichen Absicht, - ändert nichts an der Tatsache, Meister unseres Schicksals zu sein. Erinnern wir uns noch einmal daran: die Zukunft enthält nichts. In sich selbst ist sie leer. Sie 'enthält', was wir in unseren Gedanken halten. Wir beschließen, was sein wird, - wir bestimmen unseren nächsten Jetzt-Moment. Globales Bewußtsein bestimmt den nächsten globalen Jetzt-Moment. Individuelles Bewußtsein beschließt seinen individuellen nächsten Jetzt-Moment, jedoch immer innerhalb eines 'Rahmens', der Göttlichen Absicht, die sich selbst unbeeinflußt zyklisch entfaltet und uns somit den Nährboden für unsere eigene geistige Entfaltung bietet.

Wir sind in eine solche zyklische Veränderung eingetreten und nähern uns einer massiven Transformation - einer Wiedergeburt im Bewußtsein, - die die Neuausrichtung ganzer Galaxien einbezieht. Wie vorher erwähnt, ist es der Höhepunkt von Zyklen innerhalb Zyklen innerhalb Zyklen, die seit Äonen ineinandergreifen. Wir würden gut daran tun, unseren Geist ein bißchen zu strecken, um den großartigen universalen Prozeß zu verstehen, der vor sich geht und von dem wir nicht nur ein wesentlicher Teil sind, sondern der sich wegen uns ereignet.

Unser Sonnensystem ist Teil der Galaxie, die wir die Milchstraße nennen. Unsere Milchstraße enthält Milliarden von Sonnensystemen. Diese Milchstraße ist Teil einer lockeren Gruppe von 20 anderen Milchstraßen, und die Wissenschaft weiß heute, daß unsere Milchstraße nur eine von Milliarden solcher Galaxien ist. Der Astronom Allan Sandage sagte einst: "Galaxien sind für Astronomen, was Atome für die Physiker sind."

Ein physikalisches Universum ist die dichteste und kleinste Kondensation eines größeren nicht-physikalischen Universums, und dieses ist wiederum Teil eines größeren Universums. Einem dreidimensionalen Verstehen ist Schöpfung als solche unverständlich. Es gibt Universen, die in Super-Universen enthalten sind, - Super-Universen sind wieder in einem 'Supersuper-Universum enthalten und so weiter. Der Prozeß ist buchstäblich unbegrenzt. Jedes Universum dreht sich um eine Zentralsonne und das nicht nur auf der lateralen physischen Ebene, sondern auch vertikal in nicht-physischen Dimensionen.

Und all das breitet sich mit 90% der Lichtgeschwindigkeit aus. Die Ur-Zentralsonne von allem nennen wir vage Gott, den Geist, die Ursache allen Seins. Die Tatsache, daß die Schöpfung praktisch von Leben wimmelt, kann nur den Blindesten unter uns verborgen bleiben.

Ungefähr alle 25.000 bis 26.000 Jahre vollendet unser Sonnensystem eine Umlaufbahn um die Zentralsonne der Plejaden (Alcione - siehe das Diagramm auf der letzten Seite). Altes östliches Wissen kennt diese Zyklen als die verschiedenen Yugas. Diese Umlaufbahn hat einen Punkt, der Alcione am nächsten ist und einen der am weitesten von ihr entfernt ist. Der am weitesten von der Zentralsonne entfernte Punkt, - die das Licht symbolisiert, - steht in Beziehung zur Unwissenheit. Hier ist das Bewußtsein des Menschen 'im Dunkeln'. Der am nächsten gelegene Punkt bezieht sich auf das, was wir Erwachen oder Erleuchtung nennen. Alcione ist dem Osten als Brahma bekannt, der Sitz der Schöpferischen Kraft oder des universalen Magnetismus (für unser spezielles Universum).

1961 entdeckte die Wissenschaft mit Hilfe von Satelliten einen Photonengürtel, der die Plejaden umkreist. Dieser Photonengürtel umkreist das Plejaden-System in einem genauen rechten Winkel zu seinen Umlaufbahnen. Während unsere Sonne (und wir mit ihr) die Plejaden alle 25.860 Jahre umkreist, erreicht sie den Mittelpunkt des Photonengürtels ungefähr alle 12.500 Jahre. Es erfordert etwa 2.000 Jahre, um ihn zu durchqueren.

Das bedeutet, daß nach Verlassen dieser Ebene weitere 10.500 Jahre vergehen, bevor unser Sonnensystem wieder in sie eintritt. Bevor wir fortfahren, sollten wir daran denken, daß dieser spezielle Zyklus in eine Zahl größerer Zyklen eingebunden ist. Was diesen speziellen Zyklus vor allen bisherigen Erscheinungen auszeichnet, ist, daß er den Höhepunkt, zusammen mit all den anderen Zyklen, von dem er nur ein Teil ist, erreicht hat - inklusive des allumfassenden Zyklus von 206 Millionen Jahren - in einem einzigen Punkt der Konvergenz. Sie wird auch die Harmonische Konvergenz genannt.

1962 sind wir in die Einflußsphäre dieses Photonengürtels eingetreten. Berechnungen zufolge ist das Jahr, in dem wir wirklich in seinen Hauptstrom eintreten, ungefähr 2011. (St. Germain setzte den Monat Dezember 2012 als das wahrscheinliche Datum des tatsächlichen Übergangs fest.) Das fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem das Universum seinen maximalen Ausdehnungspunkt erreicht hat. Der Osten macht uns vertraut mit der rhythmischen Zusammenziehung und Ausdehnung des Universums als dem Ein- und Ausatmen Gottes, - jeder 'Atem' umfaßt eine Zeitspanne (in unserer Dimensionsdichte) von ungefähr 11 -000 Jahren. Es ist kein Zufall, daß dieser Zeitrahrnen mit den großen Zyklen korrespondiert, der Umlaufbahn unserer Sonne um die Zentralsonne Alcione. Der Übergang in das Superbewußtsein, das zweite Kommen des Christus, geschieht exakt zu dem Zeitpunkt der Bewegungslosigkeit zwischen Ausdehnung und Zusammenziehung, parallel zu dem Eintritt in die Strahlung des Photonengürtels. Diese Energie wird auch als Manasische Schwingung oder Strahlung bezeichnet. Astrophysikalische Berechnungen, basierend auf der Geschwindigkeit, mit der die Sonne durchs All reist (29 km/sec.) - und der Eigenbewegung der Erde - weisen darauf hin, daß wir in den Photonengürtel mit einer Geschwindigkeit von 208.800 km/h eintreten werden. Der wirkliche Eintritt der Erde in die Manasische Schwingung wird von einem Augenblick zum anderen geschehen. Die Energie des Photonengürtels ist ätherischer und geistiger Natur, nicht physisch, aber sie tritt in Interaktion mit der Physis und beeinflußt sie.

Die 10.500 Jahre der Finsternis zwischen den 2.000 jährigen Perioden des Lichtes ermöglicht dem verkörperten Menschen, seine geistige Entwicklung zu wiederholen. Da die Mehrheit der Menschen ihre Göttliche Quelle und den Zweck ihrer Reise während dieser irdischen Aufenthalte vergessen haben, dienen die Perioden des Lichtes einem doppelten Zweck. Sie stellen einen Ausleseprozeß dar, versammeln 'reife' Seelen im Licht des Geistes und bieten den schwächeren, fast 'reifen' Seelen eine Stabilisierungsperiode, in der eine Frist und Gelegenheit für weiteres geistiges Wachstum geboten wird.

Den Individuen, die die Göttliche Liebe nicht als das Wesentliche ihres Seins anerkennen wollen oder können, wird während der nächsten 10.500 Jahresperiode von Inkarnationen eine weitere Chance gegeben. In diesem Sinne - und nur in diesem Sinne - ist es der Tag des Gerichtes, denn es ist der Mensch, der sich selber richtet.

Einer unserer unsichtbaren Brüder bezieht sich auf den Photonengürtel als den Goldenen Nebel; wir zitieren:

Jetzt haben eure Astronomen und eure Quantenphysiker den großen goldenen Nebel am Rand dieses Universums erkannt, der alle Elektronen dieses Universums umfängt und absorbiert. Stück für Stück saugt es dieses Universum auf.

Und sie kratzen sich ein bißchen ihre Köpfe, weil sie nicht verstehen, was diese große goldene Essenz bedeuten soll, die dort am Horizont des Universums ist. Es wurde noch nie vorher gesehen. Das Verständnis dieser Goldenen Essenz ist der Christus. Es ist die physische Manifestation von dem zweiten Kommen des Christus. Es ist in der Tat ein paralleles Universum. Nun, das parallele Universum und der Goldene Nebel ist das wahrgenommene Neue Zeitalter Wenn ihr diese Schwelle überquert, wenn ihr Eins werdet mit dem goldenen Nebel, dann seid ihr im Superbewußtsein. Es ist ein paralleles Universum, es kommt und es umschließt dieses Universum. Es steht kurz bevor. Tatsächlich vibriert es auf einer höheren Frequenz, mit einer höheren Geschwindigkeit als je in einer Zeit zuvor. Die Schnelligkeit, mit der der Photonengürtel dieses Universum umschließt, spiegelt sich wider in der Beschleunigung der Geschehnisse in diesem Universum, auf eurem Planeten, sogar in eurem täglichen Leben. Die Beschleunigung verlagert sich in Synchronisation, denn die Beschleunigung wird exponentiell. "

Der Eintritt der Erde in die Manasische Strahlung bildet die Erfüllung der tiefsten Hoffnungen der menschlichen Seele. Viel Panik wurde seit Davids Zeiten durch die Prophezeiungen des bevorstehenden Übergangs in das Licht hervorgerufen. Dies mag gerechtfertigt gewesen sein, um den Menschen aus seiner Apathie zu rütteln und ihn anzuregen, nach innen zu sehen. Heutige Generationen benötigen jedoch nicht so sehr den Druck, hervorgerufen durch Angst vor kommenden Ereignissen, sondern eher eine Aufklärung, die ihre Intelligenz anspricht.

Das bedeutet nicht, daß die Prophezeiungen falsch sind, sie sind in zwei Punkten richtig: wir nähern uns der Endzeit und gehen in das 'Zeitalter Gottes' hinüber, und der Begriff 'Zeitalter Gottes' soll natürlich nur einen Bewußtseinszustand andeuten, in dem jede Seele sich ihrer Quelle bewußt ist.

Hinsichtlich der Prophezeiungen von Katastrophen erscheint die folgende Klärung notwendig: Naturkatastrophen sind die direkte Widerspiegelung des menschlichen Widerstandes, sein Herz zu öffnen. Und hier sehen wir einen Silberstreifen am Horizont. Wahre Intelligenz kommt im Menschen an die Oberfläche und ersetzt langsam das Denken eines veränderten Bewußtseinszustandes.

Die Prophezeiungen von Katastrophen und Tragödien müssen sich nicht erfüllen, wenn der Mensch sich auf die Energie der Liebe ausrichtet, und die Angst aufgibt.

Es ist nicht die Erde, die Erdbeben und Erschütterungen verursacht, es ist eine vor Angst gelähmte Menschheit, wo ein Bruder dem anderen so sehr mißtraut und ihn so fürchtet, daß er sogar seine Hütte verriegelt, um ihn auszuschließen, - Gott in Angst vor Gott.Obwohl es nicht die Absicht und der Zweck dieses Buches ist, in Verschwörungen der weltlichen Hierarchie zu graben und sie aufzudecken, wäre es für viele Leser von Nutzen, sich mit Material vertraut zu machen, das Licht auf offizielle Manipulationen globalen Ausmaßes wirft, die speziell dafür gedacht sind, die Menschheit in Angst zu halten. Es ist eine schnelle Methode, Apathie und Selbstzufriedenheit abzuschütteln. Wir sehen also: solange die Menschheit in Angst lebt, kann sie manipuliert und versklavt werden.

Jene, die Schwierigkeiten haben, das als Tatsache zu akzeptieren, sollten bedenken, daß der Übergang von der Dunkelheit zum Licht universal ist und nicht nur die Erde betrifft, jedoch wird er auf der Erde ausgetragen. Aus diesem Grunde werden beide Kräfte, die des Lichtes und die der Dunkelheit, aus allen Teilen des Universums zur Erde gezogen, um an diesem Prozeß teilzunehmen.

Bewußtsein ist Nahrung. Furcht ist ebenfalls Bewußtsein und nährt daher Manipulierte und Manipulatoren gleichermaßen. Was wir miterleben ist der Höhepunkt von Ereignissen, die zu einem letzten Ausleseprozeß verschmelzen. Obwohl der Ausgang dieses Prozesses sicher ist, sei versichert, daß Du in der Zwischenzeit ständig Manipulationen jeder Art ausgesetzt bist, die Dich unter den Bann der Angst bringen wollen. Das hält Dich im Überlebenskampf und macht Dich daher zur Nahrungsquelle der größeren Kräfte der Dunkelheit.

Daß diese Kräfte, bekannt als die 'Grauen', in Übereinstimmung mit Schlüsselregierungen arbeiten und die Fäden der Finanzwelt ziehen, sollte fast schon allgemeines Wissen sein. Aber man mag beruhigt sein, sie erleben schon jetzt ihre eigene Medizin. Sie haben Angst vor dem Zusammenbruch ihrer Pläne, sie haben Angst vor der Macht des aufgehenden Lichtes; dennoch sind sie alle Lakaien, Lakaien des universalen veränderten Egos. Was diese 'Grauen' und ihre Diener am meisten fürchten, ist die Familie des Lichtes. Für jene, die mit dieser Bezeichnung nicht vertraut sind, hier eine kurze Erklärung: die Familie des Lichtes sind Seelen, die nicht wirklich zu der ursprünglichen Evolution der Erde gehören, aber durch zahllose Verkörperungen auf der Erde heimisch genug wurden, um sich an die schweren und dichten Schwingungen dieser Ebene zu gewöhnen. Sie sind in großer Zahl vor dem großen Übergang hierher gekommen aus dem speziellen Grund, der Menschheit durch Entlarvung der Angst beim Erwachen zu helfen und ihre Brüder an den Geist, der Ursache aller Dinge ist, zu erinnern. Sie repräsentieren die eine Hälfte einer großen Macht, - die andere Hälfte ist die Familie der Liebe. Die letzteren sind schon hier, aber zum großen Teil noch als Kinder. Die Lichtkräfte informieren, und die Liebeskräfte werden Ereignisse durch höchst unübliche Methoden beeinflussen und verändern.

Die Reihen der 'Grauen' werden schon jetzt von den Lichtkräften unterwandert. Ihre größte Angst haben sie vor der gigantischen Welle der Information, die durch die Lichtkräfte in Gang gesetzt wird, indem sie die Menschen die Wahrheit lehrt: daß ein Rückzug von der Angst die Menschheit in das Licht des Geistes fahren und die Jünger der Angst machtlos zurücklassen wird. Wir entziehen ihnen ihre Macht, indem wir unsere Angst aufgeben. Es ist allein unser Überlebensbewußtsein, welches ihnen Macht gibt. Ohne diese Macht werden sie zu hilflosen Individuen, die sich neue Wege suchen müssen. Da der einzige andere Weg Liebe ist, ist es das, was sie finden werden. Dies können sie nicht tun, wenn wir ständig ihre Methoden der Versklavung und Unterdrückung unterstützen, indem wir sie mit unserer Angst füttern. Habt Mitgefühl mit ihnen, habt Verständnis für sie, denn sie verzögern die Bestimmung ihrer Seele, aber habt keine Angst. Böses zerstört sich selbst im Angesicht des Geistes, im Licht der Liebe. Sie sind trotzdem Gottes Kinder, ohne Rücksicht auf Rang und Form.

Die Stimme des Gewissens jener, die mit den uralten Kräften Jehovahs oder Yahwehs, welchen Namen man auch bevorzugt, zusammenarbeiten, wird von der Gier nach Macht übertönt und läßt keinen Raum für höhere Grade moralischer Werte.

Sie scheinen Erfolg zu haben, doch wird er sehr kurzlebig sein. Es wird schnell zu einem Ende kommen. Wenn einige Leser das alles als ziemlich weit hergeholt empfinden, dann sage ich ihnen, mit all meinem Respekt, "Wacht besser auf, oder Ihr werdet wachgerüttelt werden." Das System ist fast bis zum Kern verrottet. Es zerstört sich, und es zerstört sich schnell. Dennoch, der Kern ist nicht verrottet. Der Kern ist die menschliche Seele. Sie ist unschuldig, sie ist schön, allerdings ist sie auch sehr, sehr selbstzufrieden, und in den kommenden Jahren wird es wenig Platz für Selbstzufriedenheit geben.

Unser Geschenk an diese Mächte sollte nicht Verurteilung und Verdammung sein, sondern ein tiefes Verständnis ihrer Motive, also Vergebung und bedingungslose Liebe. Denke nicht: "was für einen Unterschied wird das ausmachen," denn, wenn Du das tust, dann hat Dich dieses Buch wenig gelehrt. Es ist die Vergebung ihres Zustandes der Isolation, der diese fehlgeleiteten Seelen befreit.

Erinnere Dich, es ist die Wirkliche Wahrnehmung, die den Weg für Wunder frei macht. Wenn die Mächte der Dunkelheit als dasselbe ICH wie Du und ich gesehen werden, die allerdings ihren Weg durch die Ablehnung des wahren Gottes ICH BIN verloren haben, dann denkst Du in Liebe an sie, und sie können nicht die kleinste Macht über Dich haben.

Alles Böse, das mit der Liebe konfrontiert wird und sein Herz nicht öffnen will, wird sich selbst verzehren. Dies ist ein universales Gesetz. Wenn sich etwas nähert, das Angst hervorrufen will, sage einfach: "Du spielst in deinem Sandkasten - Ich spiele in meinem." Denn das ist alles, was es ist: kindliche Seelen, die ihr Spiel der Illusionen spielen, machtlos im Lichte Gottes.

Doch die Winde ändern sich. Es gibt viele Anzeichen, daß der Übergang relativ gedämpft erfolgen wird. Die Propheten der Dunkelheit und der Verdammnis werden bald aus dem Geschäft sein. Projektionen der Dunkelheit dienen dem veränderten Ego, aber nicht dem Gott ICH BIN. Daß Veränderungen uns erwarten, ist offensichtlich, und an bestimmten Orten großer Aufruhr ist ebenfalls offensichtlich aber alles sind konstruktive Veränderungen, ungeachtet ihrer scheinbaren Negativität. Diese sogenannten negativen Ereignisse haben schon vor einiger Zeit begonnen. Keines braucht Angst auszulösen, da es sicher ist, daß jene, die nicht in der Lage sind, ihre alten Gedankenformen der Rache und des Angriffs, des Hasses, der Angst und Unterdrückung, der Gier und Nichtvergebung aufzugeben, keinen Platz im Zeitalter des Lichtes haben und sich daher selbst entfernen werden.

Dieser Prozeß ist schon im Gange, wie bei jedem Erdbeben, Flutkatastrophen und Ähnlichem gesehen werden kann, welcher Tausende von jenen Seelen aus dieser Ebene hebt, die so tief im Materialismus versunken sind, daß ihre geistige Entfaltung stagniert.

Jedes Individuum, das sich der Göttlichen Absicht, der Liebe, anpaßt, wird zur richtigen Zeit am richtigen Platz sein. Es kann buchstäblich sorglos über seinen Aufenthalt sein.

Die End-Zeit als solche ist das Ende der Zeit, aber nicht das Ende des Lebens, statt dessen ist sie ein Neubeginn. Wir werden das Leben erfahren, wie es wirklich ist, als ein ewiges Jetzt. Die Kalenderzeit der Mayas endet umgerechnet im Jahr 2012. Wir sind in das letzte Katun dieses Kalenders 1992 eingetreten (1 Katun = 20 Jahre). Die Bibel spricht von dem Tag der Offenbarung als der 'End-Zeit', der Zeit des zweiten Kommens des Christus. Zahllose Prophezeiungen bestätigen diese Projektionen. Es ist die Erfüllung eines uraltes Versprechens von einem neuen Himmel und einer neuen Erde.

Wir hörten, daß immer, wenn das Leben in einen anderen Seinszustand übergeht, es durch eine plötzliche Veränderung geschieht und nicht allmählich. Wenn man nun von dem bevorstehenden Übergang und der direkt nachfolgenden Periode spricht, ist es so, als wollte man dem Ei erzählen, wie es ist, ein Huhn zu sein, oder der Raupe erklären, was es bedeutet, ein Schmetterling zu sein. Der Zustand der Einheit kann nicht erklärt werden, er kann nur erlebt werden.

So muß der Leser das Beste aus dieser Information machen, die aus den höheren Reichen zu uns durchsickerte, von unseren Brüdern im Unsichtbaren, von Mitmenschen, Seelen, die klare Visionen erhielten, von denen, die wir die Weiße Bruderschaft nennen und von unseren Brüdern im All. Unseren gegenwärtig begrenzten Bewußtseinszustand berücksichtigend, ist die Klarheit des auftauchenden Bildes erstaunlich, und wir sehen folgendes:

die Pole werden sich nicht verschieben, die Erdachse wird nicht kippen, doch die magnetischen Pole werden ihre elektromagnetische Ladung umkehren.
Die Manasische Strahlung arbeitet auf einer subatomaren Ebene und veranlaßt jedes einzelne Atom, in seinem eigenen Energiefeld sichtbar zu erstrahlen. Die gesamte Biosphäre der Erde wird erglühen, und die menschlichen Körper werden ihr eigenes Energiefeld ausstrahlen. Es wird keinen dunklen Platz mehr auf und in der gesamten Erde geben, nicht einmal einen Schatten, da alles in der Ausstrahlung des geistigen Lichtes gebadet wird.
Jedes lebendige Ding - Mensch, Tier, Pflanze und Mineral - wird in seiner eigenen Aura leuchten. Es ist das Ende der Dualität von Tag und Nacht - das Ende der gesamten Isolation. Die Erde wird sich weiter drehen, die Sonne wird weiter scheinen, aber ein Sternenhimmel wird ein Anblick aus der Vergangenheit sein, da die Brillianz der Strahlung alles andere überscheinen wird. Jene, die bei diesem Gedanken Traurigkeit in sich aufsteigen fühlen, sollten sich mit der Tatsache trösten, daß sie in einem höheren Bewußtsein die Sterne nicht vermissen werden. Was kommen wird, ist die Hochzeit des Lichtes mit der Dunkelheit, vom Himmel mit der Erde. Unser wahres SELBST tritt in seine Ganzheit ein, und daher werden wir im wahrsten Sinne zum ersten Mal hier sein.
Wir werden geboren werden. Die Zeit als solche wird aufhören zu existieren, was beinhaltet, daß Altern unmöglich ist. Krankheit wird ein Traum der Vergangenheit sein"... und es wird keinen Tod mehr geben, weder Sorge noch Tränen, noch soll es Schmerzen geben, denn die früheren Dinge sind vorbei. " (Off. 21:4) " Und in einem Augenblick sollst du die Unsterblichkeit erfahren ohne die Trennung durch den Tod. "
Das sind nur ein paar der Auswirkungen der Manasischen Strahlung. Weiter sehen wir, daß unsere Kommunikation miteinander sehr direkt und in einer höchst ehrlichen Weise stattfinden wird, da der leiseste Gedanke der Selbstüberschätzung, Ablehnung oder Täuschung unsere Aura zu einem matten Glühen schrumpfen läßt.

Obwohl es öfter dargelegt wurde, daß wir uns von der dritten in die vierte Dimension bewegen werden, vom Physischen in das Ätherische, können wir durch eine verbesserte Definition folgendes sagen: diese Feststellung ist grundsätzlich richtig, aber wir verlieren nicht das Bewußtsein vom Physischen. Unsere Körper werden leichter sein - weniger dicht. Tatsächlich werden wir die Fähigkeit haben, unsere Verkörperung zu verändern, je nach Bedarf, und das wird für alle möglich sein. Jene, die in der dritten Ebene verbleiben, werden die vierte Dimension nicht wahrnehmen, aber die Wesen der vierten Ebene können die Realität der dritten Dimension 'besuchen', wenn sie es wünschen. Viele werden ihren Körper mit physischer Nahrung ernähren, reiner und energiereicher, doch sicherlich werden es viele nicht tun, sie nähren ihre Körper direkt aus dem Äther. 'Veränderung und Schöpfung von Materie ist dann der neue Aspekt. Wissenschaften werden florieren, da sie jetzt im Gleichgewicht mit dem Geist sind. Technologische Entwicklungen werden die Menschheit segnen, die die "Begegnungen der Dritten Art" wie Schlaflieder für Kinder erscheinen lassen, hauptsächlich wegen der Hilfe, die uns von unseren Raumbrüdern angeboten wird. Transportsysteme werden entwickelt, die unsere gegenwärtigen Düsenflugzeuge im Vergleich wie plumpe Ochsenkarren erscheinen lassen, besonders durch die Entdeckung magnetischer Kraftfelder und Kristall-Technologien. Einige werden jedoch - entsprechend der Stufe ihrer Seelenentwicklung - einfach entdecken, wie man teleportiert.

Die größte Veränderung von allen ist der Wechsel von unserem schrecklich begrenzten Bewußtsein zu einem höheren Bewußtsein, daher zu einem Super-Bewußtsein - zum GottesBewußtsein, zur Seligkeit der Einheit mit dem Schöpfer, dem GOTT ICH BIN. Es ist das lang erwartete Goldene Zeitalter das Zeitalter Gottes. Darüber hinaus gibt es keine Worte.

Jeder, der ein genaueres Bild dieses großen Übergangs wünscht, möge Paul Otto Hesse's Buch lesen: "Der Jüngste Tag." Hesse wurde mit einer außergewöhnlich klaren Offenbarung der Manasischen Vibration gesegnet und fühlte sich verpflichtet, seine inneren Erfahrungen zu veröffentlichen, um der Menschheit zu helfen, sich für dieses Ereignis der großen zyklischen Wende vorzubereiten.

Obwohl der bevorstehende Übergang kein Geheimnis und sein Geschenk Erhebung und Freude ist, ist es wahrscheinlich, daß dieses Ereignis die Unvorbereiteten schockieren wird, besonders durch die Plötzlichkeit des Eintritts in den Photonengürtel. Um so mehr ist es ein Segen, mit dem Wissen vorbereitet zu sein, daß es sich nun um eine universale Wiedergeburt in Liebe und Licht handelt und nichts zu befürchten ist.

(....)

Was wird der Menschheit nach der 2.000-jährigen Periode des Lichtes geschehen? Wenn die Erde wieder in die Dunkelheit eintritt, muß die Menschheit, die den 'Sprung' gemacht hat, dasselbe tun? Nein, gewiß nicht. Bestimmt durch unsere lineare Denkweise, meinen wir, die Erde wäre die einzige - aber es gibt viele. Wenn wir uns eher eine Spirale als einen Kreis vorstellen, können wir uns eine 'andere' Erde an jedem gegebenen Punkt dieser Spirale vorstellen. Dies ist die Multidimensionalität, von der wir sprechen. Der bevorstehende Übergang bringt uns in die nächste Erdrealität auf der Spirale, die immer noch denselben Raum einnimmt aber eine andere Zeitkontinuität beinhaltet. Es ist nicht eine andere Erde, sondern eher eine Erde mit einer anderen Dichte. Da keine Realität entlang der 'Spirale' von den Veränderungen ausgenommen ist, wird die dreidimensionale Erde sicherlich durch ihre eigenen Veränderungen gehen, aber jene, die nicht wünschen, den Übergang in die vierte Dimension mitzumachen, werden in der dritten Ebene bleiben. Da jedoch die evolutionäre Richtung auf jeder Ebene aufwärts weist, kann niemand seinem eigenen Wachstum entkommen.

Unsere Aufmerksamkeit nun von einem galaktischen Blick zurück zu Terra selber lenkend, sehen wir, daß neue Energien der Erde zugeführt werden. Eine dieser Energien ist ein spezielles Energieband, das beginnend im Jahre 1987 um diesen Planeten gelegt wurde. Der Zweck dieser Energie ist es, Emotionen zu verstärken, also zu beschleunigen. Daher können wir sehen, wie die Unterdrücker noch unterdrückerischer werden, die Angstvollen noch ängstlicher und die Liebenden liebevoller. Mit anderen Worten, der Riß im Bewußtsein (das Schwert der Teilung) wird deutlicher. Dies ist dazu gedacht, den Menschen zu einer Entscheidung zu drängen, denn nur wer in Übereinstimmung mit der Frequenz des Lichtes ist, wird in das Licht gehen können, wer in der Angst verbleibt, kann nicht am Licht teilnehmen. Daher ist es der Zweck des Buches, uns mit Hilfe der Wirklichen Wahrnehmung neu auszurichten.

Nun zur Erde selbst. In jedem Prozeß des Wachstums und der Erweiterung, wie in unseren physischen Körpern, wird Energie aufgenommen, und jene Energien, die wir nicht verarbeiten, also daher auch nicht aufnehmen können, ähnlich den Abfallprodukten, müssen ausgeschieden werden. Dasselbe kann man auf unser Universum anwenden. Die Energien, die wir als negativ bezeichnen können, müssen irgendwo gelagert werden, da sie sonst den Rest des universalen Systems beeinflussen könnten in der gleichen Weise, wie Gifte unsere Körper beeinflussen können. Im evolutionären Prozeß der Ausdehnung und des Wachstums in unserem Universum wurde der Erde die Aufgabe zugeteilt, diese Abfall-Energien in ihrer dichten Materie zu lagern, wo sie keinen Schaden anrichten konnten. Hier konnten sie langsam und allmählich freigesetzt werden, um umgeformt und in den größeren Zyklus der Schöpfung zurückgebracht zu werden. Die Seelen, die sich auf diesem Planeten verkörperten, waren Umwandler und jene, die den Prozeß der Transmutation erlernen wollten. So diente die Erde als Universität, die uns lehrte, mit negativen Energien umzugehen. Auf diese Weise wurde die Erde und alles, was sie beinhaltet, ein großer Erlöser.

So können wir nun verstehen, wie unser veränderter Bewußtseinszustand in das universale Bild paßt. Nur hier wird uns die Gelegenheit des Erwachens in das Wissen unseres wahren SELBST geboten, denn nur hier können wir von unserem SELBST isoliert sein. Die Erde, auf ihrem Nebengleis der Evolution, wurde während ihres Transmutations-Prozesses sicherlich zu einem Ort, wo 'Engel fürchten zu schreiten'. Denn nur hier gab es das Risiko, seine Identität zu verlieren, - und das ist genau das, was wir taten. Aus diesem Grunde allein verdient jede einzelne Seele, die sich auf diesem Planeten verkörpert hat, eine Medaille. Es erfordert großen Mut, bewußt zu einem Ort zu kommen, an dem man unter Gedächtnisverlust leidet.

Diese universalen Energien, von nicht-integrierter Natur, werden nicht mehr weiterhin zu Terra geleitet, denn sie tritt in den Hauptstrom ihrer Evolution ein. Einem anderen Planeten, nicht in unserem Sonnensystem, wurde diese aufopfernde Aufgabe übergeben.

Für Terra ist die Zeit des Schmerzes und Leidens zu Ende. Was wir noch als solches sehen, ist der Gesamtbetrag negativer Energien, die sich ausagieren. Die Erde und jede Seele, die in Übereinstimmung mit ihren Energien ist, bereitet sich auf ein Ereignis von solcher Großartigkeit vor, wie es unser Universum noch nie gesehen hat. Die Wiedervereinigung mit dem Geist. Die Hochzeit des Stemenlichtes mit der Materie. Eine Umarmung der Liebe. Ein Liebesakt. Ein universeller geistiger Orgasmus. Erde, der smaragdgrüne Saphir, ist die Braut - Geist ist der Bräutigam. Daß Wesen aus sichtbaren und unsichtbaren Reichen, unsere Raumbrüder zu unserem Planeten gezogen werden, um dieses Ereignis mitzuerleben und daran teilzunehmen, sollte nicht überraschen.

In ihrem Prozeß des Streckens und Wiederausrichtens erfährt die Erde die widerspenstigen Energien jener, die zögern sich mit der Liebe zu verbinden. Jene, die lieben, werden eine Tiefe der Freude kennenlernen, von der sie vorher nie geträumt haben, im Gegensatz zu ihnen werden jene, die in der Angst festhalten, sich in zunehmendem Maße in Situationen disharmonischer Natur wiederfinden, und zwar aus folgendem Grund: das, wovor wir Angst haben, weisen wir zurück, und was auch immer wir zurückweisen, verurteilen wir, und was verurteilt ist, wird vom Zauber des Lebens ausgeschlossen, daher muß es sich immer und immer wieder präsentieren, bis es ohne Verurteilung angenommen wird.

Jetzt die Aufmerksamkeit auf den bevorstehenden Übergang zu lenken, würde uns nur zu Falscher Wahrnehmung zurückführen. Sich in die Zukunft zu versetzen, bedeutet nur, sich vom Jetzt zu entfernen. Zukunft ist das Jetzt-Potential. Wir bestimmen die Zukunft jetzt, denn was ist die Zukunft anderes, als ein anderes Jetzt? Daher ist es nutzlos für die strebende Seele, sich übermäßig mit dem Zeitrahmen zu beschäftigen, mit den Bühnenlichtern und Ausstattungen eines Schauspiels, egal wie großartig es auch werden möge. Es ist genug zu wissen, daß ein Massenerwachen im Bewußtsein stattfinden wird, ebenso, daß jede Seele in das Superbewußtsein kommen kann, in die Einheit mit der schöpferischen Quelle, dem Gott ICH BIN, schon vor dem großen, doch stillen 'Knall'. Auf diese Weise kann ein Individuum ein großer Helfer für seinen sich abmühenden Bruder werden, genau so, wie eine Hebamme bei der Geburt eines Neugeborenen hilft. So laßt uns alles, was sein wird, in diesem Geist betrachten.

Die Schönheit dieser Geburt der Menschheit in das neue Bewußtsein ist vollkommen unbeschreiblich. Es bedeutet wirklich das Ende der Zeit, so wie wir sie kennen. Die Geschichte der Menschheit wird nur eine schwache Erinnerung sein, so wenig, wie ein Schmetterling sich an sein Raupenstadium erinnert.

Wenn die gesamte Menschheit sich jetzt für die Liebe entschiede, wären wir innerhalb von drei Tagen im Über-Bewußtsein, und das ohne eine einzige Katastrophe.

Abgesehen von ihrer Schöpfung ist dies das größte Ereignis, mit der die Erde je gesegnet wurde. Wir als ihre Kinder haben den schweren Test der Separation bestanden. So wurden wir ihre Reiniger und Läuterer. Wir sind in das große Geheimnis der Schöpfung eingetreten und werden daher immer die Essenz der Erde in unseren Herzen tragen. Sie und wir sind über alle Maßen schön. Seit Äonen unterstützt die Erde die Menschheit in ihrem Kampf aus der Dunkelheit ins Licht und absorbierte negative Energien, - sie tat dies ohne Verurteilung. Ihre Kinder mußten lernen, dasselbe zu tun. Nun soll sie als die Göttin, die sie ist, zum Vorschein kommen - ein strahlendes Wesen der Liebe. Ihre Kinder, die sich ihr anschließen, umarmt sie und nimmt sie mit in ein neues Abenteuer. Der Rest muß schlafen, bis ein neuer Tag der Schöpfung ihnen eine andere Gelegenheit bietet, den Weg der Liebe zu wählen.

Das Universum mit all seinen Wesen, in sichtbaren und unsichtbaren Dimensionen, verbindet sich mit uns in dieser größten aller Festlichkeiten, dem Jubel der Wiedergeburt in das Licht - dem Tanz der Götter, - denn wohin die Erde und wir als ihre Kinder gehen, ist die Erfüllung des uralten Rufes der Seele:

WIR KEHREN HEIM!

20.11.2009

 

Blog Home • Newer: Looking For Good Gay Nightspots • Older: Colours of Germany

Off Blog

Der Off-Topic-Blog für alles, das sonst nirgends rein passt. Hier darf jeder gaYmeBoy schreiben.

The open blog for all off-topic postings. All gaYmeBoys can post here.

Blog calendar:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.