RAPHAELAS ERFAHRUNGEN

Advert:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

28.08.2020

dwt34

Sex auf Reisen als Transe

Wie versprochen einige Erlebnisse aus meinem Schatzkästchen.

Durch meinen Job reise ich viel herum, früher in ganz Europa und heute eher in der Schweiz. Dabei trage ich nach den geschäftlichen Verpflichtungen gerne Rock und Bluse, ein Kleid oder wie im Folgenden Erlebnis eine Hose in Lederoptik, ein neutrales Unifarbenes Top, darunter Dessous, Halterlose und Ballerinas welche ich gerne beim Autofahren trage. Ich fahre im Rahmen des Erlaubten und lege regelmässige kleine Pausen ein. Meine Erfahrung hat mich dies gelehrt und so kann ich auch lange Fahrten ermüdungsfrei machen.

Ich hielt für einen kurzen Gang zur Pippibox auf einem Parkplatz in der Region Bern, ging zur Toilette und schlenderte zu meinem Wagen zurück, als mir ein Biker auffiel, der mich ganz interessiert musterte. Nicht abwertend sondern mit einem ehrlichen Interesse. Unser Gespräch das daraus entstand, wurde unterbrochen durch ein geiles Quickie in der Toilette. Eine richtig entspannende und erfüllende Pause für beide.

Interessante Kontakte können auch entstehen, wenn ich im Hotel einchecke, wie in diesem Fall mit einem Jeansrock, Top mit Blumenmuster, Dessous, hautfarbene FSH und schwarzen Pumps mit Autotauglichen 8cm Absätzen, gekleidet. Das Hotelpersonal kümmert sich zumindest vordergründig nicht um den Auftritt des Gastes. Die Zimmernachbarn sind da weniger zurückhaltend.

Wie gewöhnlich beziehe ich nach dem Checkin mein Zimmer und stehe an der Türe um das Zimmer aufzuschliessen asl mein Zimmernachbar sein Zimmer verlässt. Ein zirka 40 Jähriger Monteur aus Dresden welcher Wochenweise im Wallis arbeitet. Sein zielstrebiges Verlassen des Zimmers verlangsamt sich als er mich bemerkt und als er sich auf meiner Höhe befindet spricht er mich an. " Hallo meine Schöne, darf ich etwas fragen?" "Ja klar, wer keine Fragen stellt, kann seine Neugier nicht befriedigen." Aus dem Gespräch geht hervor, dass er sich in Dresden öfters mit Kerlen und Transen trifft und er mich gerne näher kennen lernen möchte. Als er erfährt, dass ich zwei Nächte im Hotel übernachte, entlockt ihm das ein ehrliches Lächeln. Um es vorweg zu nehmen, nach einem ersten Kennen lern Quickie gleich hinter meiner Zimmertür, haben wir beide Abende mit einem Restaurant Besuch begonnen, mit Spaziergängen und Barbesuchen weitergeführt und die gemeinsamen Nacht beim Frühstück zum Abschluss gebracht. Glücklicherweise war er ein standhafter Wiederholungstäter und ich konnte Seine Zuwendungen nicht nur einmal im Bett geniessen.

Im nächsten Beitrag werde ich von Erlebnissen bei Cruising Gebieten erzählen.

Ich wünsche Euch viel Spass beim Lesen und spart nicht mit Kommentaren.
Raphaela

 

Blog Home • Newer: Unverhofft kommt oft • Older: Wie ich die neu gewonnene Freiheit genoss...

Raphaelas Erfahrungen

Eine lose Reihenfolge von Beiträgen und Erfahrungsberichten aus dem Leben von Raphaela

Blog calendar:

2020:

2018:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.