GAY SCHWEIZ

Advert:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

14.05.2007

BjoernSunshine

Schwule Hochzeit auf dem Bodensee

Die Schweizerische Bodensee-Schiffahrtsgesellschaft SBS baut in diesem Frühjahr ihr Angebot aus: die beliebten Trauungen durch den Kapitän auf dem Bodensee stehen neuerdings auch gleichgeschlechtlichen Paaren offen.

Seit 2001 bietet die Schweizerische Bodensee-Schiffahrtsgesellschaft aus Romanshorn Trauungen auf einem Schiff an. Die eigentliche Trauung wird dabei vom Oberkapitän nach den Wünschen des Traupaares durchgeführt. Anders als bei der Hochseeschifffahrt kommt dem Akt aber keine Rechtswirkung zu. Aus diesem Grund wird die romantische Schiffstrauung als Alternative meistens von Paaren gewählt, welche aus persönlichen Gründen auf eine kirchliche Feier verzichten.

Seit dem 1. Januar 2007 können gleichgeschlechtliche Paare ihre Beziehungen auf dem Zivilstandesamt eintragen lassen und somit einen gemeinsamen Zivilstand mit weitgehend ähnlichen Wirkungen wie die Ehe begründen. Die Eintragung auf dem Standesamt geht aber ohne Zeugen recht nüchtern vor sich, und eine kirchliche Feier folgt nur in den wenigsten Fällen. Aus diesem Grund suchen lesbische und schwule Paare oftmals nach einer Alternative, einer für sie passenden Trauungsfeierlichkeit in einem unkonventionellen Rahmen.

Die Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft hat nun reagiert und ihr Angebot für Trauungen durch den Oberkapitän ausdrücklich auf gleichgeschlechtliche Paare ausgeweitet. Wie gewohnt wird der Oberkapitän die Trauungsfeier mit dem Paar ausführlich besprechen und sorgfältig planen. Dabei können Wünsche rund um die Formulierungen oder den Ablauf sowie den Rahmen ganz individuell geäussert werden, wodurch eine romantische und würdige Trauung sichergestellt ist. Vor Überraschungen werden aber auch schwule und lesbische Paare nicht sicher sein. Ob diese dann aber gleich so drastisch ist wie jene aus dem vergangenen Jahr, als eine Braut von Piraten auf ein anderes Schiff entführt und anschliessend zum Entsetzen aller Gäste sogar noch in den Bodensee geworfen wurde, bleibt abzuwarten. Ein Happy End dürfte es aber für alle auf dem See Getrauten geben. Genau wie für die entführte Braut, die mit den Piraten unter einer Decke steckte und an ihrer Stelle ein verkleidetes Double in den See springen liess.

03.05.2007

BjoernSunshine

Homophobe Kampagne der SVP Genf

RADIGAL, die schwullesbische Fachgruppe der FDP, ist enttäuscht über die schwulenfeindliche Kampagne der SVP Genf gegen die Anpassung des Steuergesetzes an das nationale Partnerschaftsgesetz.

Seit Januar 2007 ist in der Schweiz das Partnerschaftsgesetz in Kraft, welches zahlreiche Anpassung von kantonalen Gesetzen zur Folge hat. Gegen diese Anpassung macht nun die SVP Genf mit äusserst fragwürdiger Polemik Stimmung. „Nein zu Steuergeschenken für unfruchtbare und wohlhabende Partnerschaften“ heisst es auf den Plakaten der SVP.

Dass sie damit einen Volksentscheid missachtet, scheint die selbsternannte „Volkspartei“ wenig zu kümmern. Immerhin wurde im Kanton Genf das Partnerschaftsgesetz mit überdurchschnittlichen 62% Ja-Stimmen angenommen. Dass die Partei versucht mit inakzeptablen rassistischen und homophoben Parolen die Wählerschaft am rechten Rand bei Laune zu halten ist nichts Neues.

Die FDP Genf hat auf die Aktion reagiert und diese ebenfalls aufs Schärfste kritisiert. Mit der Unterstützung der schwullesbischen Fachgruppe RADIGAL setzt sich die FDP in allen Kantonen für eine offene Schweiz ein.

02.05.2007

BjoernSunshine

Pink Apple Filmfestival Zürich

Heute Abend öffnet sich die Leinwand zum 10. Pink Apple im Arthouse Le Paris mit THE BUBBLE. Letzte Karten an der Abendkasse. Morgen Donnerstagmittag startet das Filmfestival im Arthouse Movie am Limmatquai. Noch sind nicht alle Donnerstagsfilme ausverkauft, und an der Movie-Kasse gibt es eine Stunde vor Filmbeginn jeweils garantiert noch Karten.

01.05.2007

PinkCross

Rechsteiner fordert Gleichbehandlungsgesetz

(pink cross) SP-Nationalrat Paul Rechsteiner (SG) fordert ein Gleichbehandlungsgesetz. Es soll Diskriminierung aus Gründen de Geschlechts, wegen der Hautfarbe, wegen Herkunft, Religion, Weltanschauen, Alter, Behinderung oder wegen der sexuellen Orientierung und Identität verhindern oder beseitigen.

Zwar gehören der Grundsatz der Rechtsgleichheit und das Verbot der Diskriminierung zu den grundlegenden Grundsätzen der Verfassung. Die rechtlichen Mittel zur Umsetzung sind nach Einschätzung Rechsteiners aber «unterentwickelt». Seine am 23. März eingereichte Parlamentarische Initiative wurde von 9 weiteren ParlamentariereInnen der SP und der Grünen mitunterzeichnet.

PINK CROSS und die Lesbenorganisation Schweiz LOS arbeiten seit vergangenem Winter daran, dass Thema «Diskriminierungsschutz aufgrund der sexuellen Orientierung und Identität» in die politische Diskussion einzubringen.

 

Blog Home • Newer: Kurse: Eingetragene Partnerschaften • Older: HIV/Aidszahlen 2007

Gay Schweiz

News und Pressemeldungen zur Schweizer Gaypolitik. Schwule Rechte in der Schweiz.

Blog calendar:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.