GAY SCHWEIZ

Advert:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

30.05.2011

pressetext

Zurich Pride Festival 2011 – 9 Tage Programm

Das Zurich Pride Festival steht kurz vor seinem Opening und wartet dieses Jahr mit einem erweiterten mehrtägigen Programm auf, was für jedermann was zu bieten hat. Im Jahr 2010 zählte das Festival rund 35'000 Besucherinnen und Besucher aus der Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender (LGBT) and Friends Community auf dem Turbinenplatz. Neben den zahlreichen Events vom 03. – 06. Juni 2010 fand auch eine Parade rund um das Seebecken statt. Neu ist die Erweiterung des Festivals mit einer Zurich Pride Week, die mit der Artist Charity Night am 10. Juni 2011 in der Maag Event Hall Zürich eröffnet wird. Zahlreiche Sport- und Kultur-veranstaltungen werden in dieser Woche vor dem Festival stattfinden, so dass am Freitag, 17. Juni 2011 das Festival auf dem Turbinenplatz in Zürich starten kann.

Der Verein Zurich Pride Festival (ZHPF) hat im Jahr 2010 den neuen Zürcher Grossanlass unter Leitung von Nathalie Schaltegger ins Leben gerufen. Aus den Erfahrungen der Vorjahre wurde in diesem Jahr die Zurich Pride Week ins Leben gerufen, die nicht zu viel verspricht: Neben zahlreichen Sportveranstaltungen und Kulturanlässen wird es kontroverse Diskussion an Pride-Talks geben, ausgelassene Stimmung am Strassenfest auf dem Turbinenplatz, ein ausgewogenes Partyprogramm, eine Parade durch die Zürcher Innenstadt und natürlich auch einen sonntäglichen Gottesdienst mit Brunch bescheren den Festivalbesuchern eine unvergessliche und abwechslungsreiche Woche.

Am Freitag, 10. Juni 2011 wird im Rahmen der Artist Charity Night die Zurich Pride Week eröffnet. Präsidentin Nathalie Schaltegger wird hierzu auf der Bühne den Videotrailer präsentieren und den Startschuss in eine Woche mit verschiedenen Events geben. Verschiedene Sportarten werden durch den Verein Gaysport angeboten, das Filmfestival Pink Apple präsentiert eine Filmnacht, der Verein HAZ bietet ein Slam Poetry an, sowie weitere Organisationen beteiligen sich an der Zurich Pride Week.

>> Freitag, 10. Juni 2011 bis Freitag, 17. Juni 2011 in der Stadt Zürich und Agglomeration

Das Festivalgelände zum Zurich Pride Festival öffnet seine Tore am Freitag, 17. Juni 2011 auf dem Turbinenplatz im Kreis 5 von Zürich. Neben einer grossen Hauptbühne auf der nationale, wie internationale Künstlerinnen und Künstler auftreten werden, sind unterschiedliche Informations- und Versorgungsstände vorhanden, die viele Möglichkeiten offen lassen auf dem Festivalgelände zu verweilen. Die Stadtpräsidentin Corine Mauch höchstpersönlich eröffnet mit einer Ansprache das Festival.
Grosse Stars auf der Hauptbühne: Am Freitag und Samstag steht der Zürcher Turbinenplatz im Glanze des Regenbogen und präsentiert ein grosses Strassenfest mit Acts wie Anna Rossinelli, Caroline Chevin, Robin S., Adam Joseph, The Lady Gaga Experience, Franca Morgano und viele weitere mehr. Als Moderatoren stehen Alf Heller, Luca Pappini und Jolanda Orlando auf der Bühne. Sie werden unterstützt von der bezaubernden Amerikanerin Sherry Vine, die auch einen Auszug aus ihrem aktuellen Programm zum Besten geben wird.

>> Freitag, 17. Juni 2011, ab 17.00 Uhr, Turbinenplatz Zürich
>> Samstag, 18. Juni 2011, ab 14.00 Uhr, Turbinenplatz Zürich

Pokal für besonderes Engagement: Die Finalisten des diesjährigen „Stonewall Award“ heissen Erika Volkmar von der Fondation Agnodice, das Schwul-Lesbische Filmfestival der Zentralschweiz Pink Panorama und das Eventlabel Spray Gay Village / Purespray. Die Wahl des Gewinners findet am Freitagabend, 17. Juni 2011 um 19.15 Uhr statt und wird von Alf Heller moderiert.

Informationen an Pride-Talks: An den Pride Talks tauscht die LGBT Community Anliegen und Ansichten aus, vermitteln die neusten Informationen und Untersuchungsergebnisse und erarbeiten Lösungen zu Fragestellungen und sensibilisiert die Gesellschaft auf diese. Die Pride-Talks beschäftigen sich mit der Thematik HIV / AIDS und Religion & Homosexualität. Am letzteren Talk wird der renommierte Theologe Dr. David Berger im Gespräch sein, der mit seinem aktuellen Buch „Der Heilige Schein – Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche“ in den Medien vertreten ist.

>> Freitag, 17. Juni 2011, 20.15 Uhr | Forum HIV/AIDS im 2011 | Labor Bar Zürich
>> Sonntag, 19. Juni 2011, 16.00 Uhr | Forum Religion & Homosexualität | Helferei Grossmünster


Mission „LIVE WITH THE DIFFERENCE – VIVRE AVEC LA DIFFERENCE“: Das diesjährige Motto des Zurich Pride Festival nimmt sich dem von den Dachverbänden Pinkcross und LOS lancierten Kampf gegen die Diskriminierung an. Das Motto versteht sich als Aufforderung die Unterschiede Anderer zu tolerieren und zu akzeptieren, aber auch mit dem eigenen Anderssein zu leben. Dabei bezieht sich dies nicht nur auf die sexuelle Ausrichtung, sondern auf sämtliche Diversitäten unserer Gesellschaft. Einen speziellen Augenmerk legt das Komitee dabei auf den gesundheitlichen Aspekt, wie z.B. HIV/AIDS oder körperlichen und geistigen Einschränkungen sowie die Diskriminierung rund um dieses Thema.

Parade zurück in der Innenstadt: Einer der Höhepunkte des grössten LGBT-Events der Schweiz ist der traditionelle Demonstrationsumzug am Samstag. Die Parade wird sich mit seinen zahlreichen Fahrzeugen, Fussgruppen, Tänzern und Zuschauern vom Helvetiaplatz aus durch die Zürcher Innenstadt bewegen. Sie durchläuft dabei die Stauffacherstrasse, Sihlbrücke, Sihlporte, Talackerstrasse, Bahnhofstrasse, Uraniastrasse und endet auf dem Werdmühleplatz. Eröffnet wird die Parade vom Vorsteher des Polizeidepartments Daniel Leupi.

Grosse Unterstützung der Politik: Neben Der Stadtpräsidentin Corine Mauch und Polizeitvorsteher Daniel Leupi, werden auch Ständerat Felix Gutzwiller und Regierungsrat Thomas Heiniger als Gastredner auf der Bühne des Zürich Pride Festival auftreten. Sie werden sich zu den Themen Anti-Diskriminierung und der gesundheitsorientierten Ausrichtung äussern.

Weitere Informationen stehen auf der Webseite www.zurichpridefestival.ch zur Verfügung.

13.05.2011

pressetext

Filmfestivals Pink Apple zu Ende

Die 14. Ausgabe des schwullesbischen Filmfestivals Pink Apple ist am Donnerstagabend mit einem neuen Zuschauerrekord zu Ende gegangen. Rund 7000 Filmbegeisterte haben in den letzten 9 Tagen das Festival besucht, das sind etwa 10% mehr als letztes Jahr. Der Kurzfilm «Hammerhead» des britischen Filmemachers Sam Donovan gewann den Jurypreis, den «Pink Apple Award». Die Publikumspreise für den besten Dokfilm und den besten Spielfilm gingen an «Due volte genitori» und «Contracorriente». Beide Filme kommen in Frauenfeld noch einmal zur Aufführung, wo Pink Apple noch bis am Sonntag zu Gast ist.

Die Zürcher Ausgabe des 14. Pink Apple Filmfestivals war ein voller Erfolg. Trotz Sommerwetter strömten die Filmfans in Scharen an das Festival. Gegenüber dem letzten Jahr stiegen die Zuschauerzahlen noch einmal an. Insgesamt besuchten in den letzen neuen Tagen rund 7000 Filmfans das Festival. Das ist Rekord und bedeutet eine Zunahme um ca. 10 Prozent.

Der «Pink Apple Award» für den besten Kurzfilm ging in diesem Jahr an «Hammerhead» des britischen Filmemachers Sam Donovan. Im Zentrum steht der kleine Boris, wild entschlossen, seine getrennten Eltern wieder zusammenzubringen. Sein grösster Feind: Lilah, die neue Freundin seiner Mutter. «Hammerhead» erzähle mit viel Witz, jedoch ohne zu albern zu werden, der Film selbst sei ähnlich launisch und unvorhersehbar wie seine Protagonisten, und er vermeide souverän die üblichen Klischees, begründet die Jury ihren Entscheid. Sam Donovan nahm den «Pink Apple Award» persönlich entgegen. Er sei «over the moon», meinte der Filmemacher bei der Preisübergabe.

Den Preis für den besten Spielfilm und den besten Dokumentarfilm verlieh traditionsgemäss das Publikum. In der Sparte Dokumentarfilm gewann «Due volte genitori» vom italienischen Filmemacher Claudio Cipelleti, der nicht die Emanzipation von Schwulen und Lesben, sondern von deren Eltern ins Zentrum stellt. Zum besten Spielfilm wurde «Contracorriente» von Javier Fuentes-Léon gekürt, ein bildgewaltiger, berührender Film über eine schwule Liebe in einem peruanischen Fischerdorf.
Nach Zürich ist Pink Apple nun zu Gast in seiner Geburtstadt Frauenfeld. Im Cinema Luna ist bis am Sonntag, 15. Mai, eine Auswahl des Programms zu sehen. Informationen zu allen Filmen und Spielzeiten gibt es auf www.pinkapple.ch.

 

Blog Home • Newer: Zurich Pride Festival 2011 • Older: Luzerner SVP-Politiker beleidigt Schwule

Gay Schweiz

News und Pressemeldungen zur Schweizer Gaypolitik. Schwule Rechte in der Schweiz.

Blog calendar:

2018:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.