ZÜRIGAY SZENE

Anzeige:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

21.11.2016

BjoernSunshine

Blutt im Kauz - Geburt einer neuen Gayparty-Serie

Ich hätte es schon fast nicht mehr für möglich gehalten, dass im zwinglianischen Zürich eine schwule Party stattfinden könnte, an der ein nackter Penis kein Sicherheitsproblem auslöst. Umso mehr war ich erstaunt, als ich am 12. November im Kauz, einem Kellerclub beim Carparkplatz nur 100 Meter vom Hauptbahnhof entfernt, diese völlig relaxte Gayparty entdeckte. Als ich den Laden betrat, sah ich zuerst mal nur Leute in Jeans und T-Shirt. Blutt (=Schweizerdeutsch für nackt) war niemand. Also gab auch ich erst mal nur Jacke und T-Shirt an der Garderobe ab, um ganz unauffällig (in Star Wars-Leggins) die Lage zu sondieren. DJ Piet Møbler legte Elektro-Lounge auf: Schöne, innovative Klänge, aber etwas zu langsam zum Tanzen und eher geeignet zum Rauchen. Als Nichtraucher bestellte ich mir deshalb ein Bier und schaute mir erst mal den neuen Club an.

Das KAUZ ist ein schöner, kleiner Kellerclub mit einer gemütlich warmen Atmosphäre. An der Decke hängen unzählige Lampenschirme, die die Tanzfläche in schummriges, rotes Licht tauchen. Neben der Tanzfläche gibt es mehrere Ecken mit gemütlichen Sofas, eine Bar, ein Fumoir und sogar eine versteckte Nische, die man wohl als Darkroom bezeichnen könnte. Kurz nach Mitternacht war der Club bereits gut gefüllt. Ich schätze mal 200 Nasen. Höchste Zeit um herauszufinden, ob der Name "Blutt" nur wieder so ein leerer Werbespruch oder diesmal wirklich ernst gemeint "nackt" bedeutet. Die Frau an der Garderobe kannte mich schon von früher und war deshalb eher erstaunt, dass ich meine Hose die erste Stunde lang anbehielt, als dass ich sie jetzt abgab.

Blutt und schwanzwedelnd kam ich kurz darauf zurück auf die Tanzfläche und tatsächlich - nur fröhliche Gesichter und null Problemo mit Personal und Security. Welch eine Wohltat für einen chronisch gestressten Zürcher Nudisten! Inzwischen hatte auch die Musik an Geschwindigkeit zugelegt und machte richtig Lust auf Tanzen. DJ Luigi di Venere vom Berliner Label Cocktail d'Amore legte (fürs minimalistische Berlin) ungewohnt melodiösen Vocal-Electro auf. Für harte Berghainer und Labyraner wohl etwas zu soft, aber mir gefiel die Mischung echt gut. Nach wenigen Minuten schon war ich nicht mehr der einzige blutte Mann im Club und ich genoss den Anblick der knackigen Hintern im Discolicht - ein wunderbares Dekor, das doch eigentlich auf keiner schwulen Tanzfläche fehlen sollte!

100% schwul war Blutt dann doch nicht. Einige Ladys im Personal und die Freundin des DJs erstaunten mit ihrer Schwanzlosigkeit zumindest die Gäste, die den Spruch "No Dick - No Entry" auf der Einladung noch von der konsequenten Männerparty "SHAFT" aus dem alten Aera kannten. Aber heute sind wir ja alle tolerant, wenn Damen unsere schwule Atmosphäre teilen, ohne uns heterosexuelle Regeln aufzuzwingen. "Mich störts nicht, wenn ihr hier Sex haben wollt", sagte denn auch DJ Piet's sympathische Freundin zu mir, als ich das Thema "Schwänze" anschnitt, aber so sexuell wie der Flyer vermuten liess, entwickelte sich die Party dann doch nicht.

Zumindest von einem der Veranstalter, einem DJ und einigen Gästen weiss ich, dass sie wie wir schon das Burning Man Festival erlebt und die Grundsätze einer liberalen, kreativen Gesellschaft verinnerlicht haben. Diese Freiheit und Akzeptanz spürt man an einem solchen Event und fühlt sich sogleich zuhause.

Das Echo der Gäste war durchwegs positiv und wir sind uns einig, die Geburt einer neuen, vielversprechenden Partyserie erlebt zu haben. Blutt im Kauz soll weiter gehen. Die nächsten Daten werden in Kürze bekanntgegeben.

Blutt im Kauz - Zeigen uns die Heten wie schwule Partys gehen?

Mach mit bei gaYmeBoys!

Schreib deinen eigenen Blog und kommentiere die Postings deiner Freunde. gaYmeBoys ist eine neue Community für kreative Jungs, Szeneschwestern und ganz normale Gays aus aller Welt. Überzeuge unseren Türsteher und schon bist du dabei!
mitch70
 Na das klingt doch wirklich nach einem vielversprechenden Anfang für eine entspannte Gayparty! ^^ Dann drück ich Euch die Daumen, daß es auch weiterhin so blutt (danke für die Übersetzung ;o)) zugehen kann und sich die prüde Obrigkeit nicht gleich wieder an wedelnden Gemächten und nackten Hintern stört, damit diesem Event noch viele weitere folgen können und sich dieser Club zur Freude aller etablieren kann! ^^ Dann komm ich auf einem BEsuch vielleicht auch noch mal in den Genuß! ;o)vor 23 Monaten

 

Blog Home • Neuer: Game zieht an die Gutenbergstrasse • Älter: Unleashed Zürich - Fetish for Straights and Gays

ZÜRIGAY Szene

Alles rund um die Gayszene in Zürich, Schweiz

Blogkalender:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

In diesem Blog suchen:

Text:

Neuen Blog erstellen

Alle Blogs

 

Jetzt anmelden Komm zu gaYmeBoys.com!

Du kannst nicht nur Blogs lesen - du bekommst dein eigenes Profil, eigene Blogs und Bildergalerien und triffst viele tausend heisse Jungs aus der ganzen Welt.

gaYmeBoys.com ist eine neue schnell wachsende Gay-Community, gegründet in der Schweiz.

gaYmeBoys ist mehr als eine weitere Dating-Plattform. Es ist ein Webspace von Gays für Gays, für Partyhuschen, Szeneschwestern, Alpen-Drag-Queens, Lederbären und Grossstadt-Tunten, Kreative und Fun People.

Wir freuen uns auf interessante Gays aus der ganzen Welt, die mit uns eine spannende Community aufbauen und ihre Erlebnisse mit andern Schwulen teilen möchten. Mach mit - es kostet nix!


Mitglieder-Login

automatisch anmelden

Passwort vergessen

Bitte gib deinen Benutzernamen oder die registrierte E-Mail an. Dein Passwort wird dir zugesendet.