ZÜRIGAY SZENE

Anzeige:
Der neue Roman als Taschenbuch oder eBook
coverboy

18.03.2006

BjoernSunshine

Labyrinth Neueröffnung: Licht statt Erotik

Gestern feierte der Labyrinth-Club Neueröffnung mit Gästen und Membern. Der neue Club ist hell, kalt und stylisch mit Lichtprojektionen an weissen Wänden. Darkroom und Kuschelsofas wurden eliminiert. Alles Anrüchige ist verschwunden - der heisse Labysound klingt aber noch wie füher.

Einen Bericht mit viel Hintergrund findest du im Backflash.

Im alten Clublokal an der Pfingstweidstrasse ist nun der House-Club "Lotus" eingezogen. Die Lotusblume steht für Reinheit und so sind nun auch dort die Darkrooms verschwunden und die Wände leuchten jetzt in blütenweiss bis azurblau. Quelle: Züritipp.

Mach mit bei gaYmeBoys!

Schreib deinen eigenen Blog und kommentiere die Postings deiner Freunde. gaYmeBoys ist eine neue Community für kreative Jungs, Szeneschwestern und ganz normale Gays aus aller Welt. Überzeuge unseren Türsteher und schon bist du dabei!
schlitzohr626
 hey boss, wieso stört dich das leute die drugs nehmen? sag doch einfach nein dazu und lass die anderen einfach den spass haben den sie wollen. Beim kiffen muss ich dir in sofern recht geben, dass es für andere störend ist (passiv rauchen). Aber alles andere muss und darf dich nicht stören sonst bist du leider falschvor 12 Jahren
boss
 hallo zusammen
tschau kjell

danke für deine antwort.
ich muss dir sicher in gewissen dingen recht geben.aber eben nicht überall.
ich arbeite selber in einem restaurant.ich bin verantwortlich dafür das ich gesetze einhalte und befolge,auch wenn ich evt.auf einen kleinen umsatz verzichten muss,was ja in unserer szene kaum der fall sein wird.der konsum wie auch der handel von drogen ist nicht gestatet.
ich will hier ja nicht den moralapostel spielen,es liegt an jedem besitzer selber wie er das handhaben will mit den gesetzen(sein geld und patent)
ich apelliere eher auf rücksichtsnahme gegenüber anderen.
also konsumiert eure drogen doch draussen(stört fast niemanden) und lasst andere ihre party in ruhe feiern.
es braucht nur etwas rücksichtsnahme.das ist alles und schon würde es gehen.
ps.bin ja mal gespannt wie die situation ist,wenn wir auch wie die tessiner(ab märz 2007 gesetzlich) ein rauchverbot haben.ist nur ne frage der zeit.die migros machts vor.rauchverbot ab 31 mai in der ganzen schweiz.bravovor 12 Jahren
BjoernSunshine
 Zur Verteidigung des Laby ein kleiner Hinweis:
Gemäss einem Leitfaden der Stadtpolizei Zürich (Tagi, 27.1.2006), sind die Klubbetreiber und auch ihre Angestellten nicht zuständig, Polizei zu spielen. Drogenkonsum ist im Gegensatz zum Handel kein Verbrechen sondern nur eine Übertretung. Die Security darf deshalb keine Konsumenten mit Gewalt rausschmeissen, durchsuchen oder festhalten. So etwas wäre Nötigung oder Freiheitsberaubung. Ausserdem haben Klubangestellte keine Amtspflicht und machen sich daher nicht der Begünstigung schuldig, wenn sie Konsumenten und Dealer laufen lassen.
In der Praxis sind Partydrogen mindestens so alt wie die Partyszene selbst und in jedem Club wird es wohl immer Konsumenten wie auch Dealer aller möglichen Substanzen geben. Nur sieht man eben in einem hellen Club wesentlich mehr als in einem dunklen. Ob Partydrogen zu besseren Parties führen, ob Alkohol gesünder ist als Ecstasy, und ob man das Kiffen legalisieren oder verbieten sollte, ist eine andere Diskussion, die ihr gerne unter der Rubrik "Meinung" führen dürft.vor 12 Jahren
boss
 hallo
meine meinung zum neuen laby.
das licht,die garderobe und die eingangskontrolle wir ja verbessert und sind schon verbessert worden.
so gesehen müsste ich/wir es ja genial finden.würden wir auch,wenn da nur nicht das wörtchen wenn wäre.
mich und meinen freunden stört es massiv,dass extrem gekifft wird und offen mit drogen gehandelt wird.pillen,hasch da,geld dort.das alles wechselt die besitzer ohne das jemand was unternimmt.die verantwortlichen schliessen einfach die augen.
das stört uns doch sehr.würde mich/uns intressieren wie ihr darüber denkt.vor 12 Jahren
BjoernSunshine
 Nachdem die Emotionen über die Eröffnungsparty hochgingen, informierten die Laby-Chefs ihre Clubmember nun über die Zukunft des 4. Lokals: Gemäss Peter soll es nicht beim derzeitigen hellen und sterilen Ambiente bleiben, sondern es werde noch viel geändert. Auch entschuldigte man sich für die unprofessionelle Organisation an Eingang und Garderobe, die am Eröffnungstag für stundenlange Wartezeiten und blanke Nerven gesorgt hatte.
Was genau aus dem neuen Laby werden soll, weiss dennoch niemand. Dass es wieder einen Darkroom gibt, stehe jedoch fest. Die Clubbesucher seien eingeladen, Ihren Teil zur Entwicklung beizutragen. Deine Wünsche sind also gefragt!

Meine persönliche Wunschliste (sofern es denn ein Gayclub bleiben soll):

  • Dunklere Grundstimmung, dunkle Decke! - Ein paar weisse Wände als Projektionsflächen und Leuchtelemente sind gut. Zuviel Streulicht macht aber jede Lightshow zunichte. Auch sollte man interessante Materialien suchen und die grauen Vorhänge wegwerfen.
  • Eine kräftige Heizung! - Leute im Wollpullover killen jede schwule Erotik. In einem Gayclub muss es einfach 30°C heiss sein!
  • Bequeme Chilloutsofas statt Sitzwürfel und Holzbänke!
  • Ein ausreichendes Eingangs- und Garderobenkonzept! Vorschläge dazu haben wir schon vor Jahren gemacht.
  • Mehr WCs für Männer!
  • Und ein paar Aktionen gegen die Sterilität des 21. Jahrhunderts: z.B. eine Mud-Wrestling-Area oder so ähnlich ;-)


Falls das Labyteam wirklich am schwulen Image der besten Zeiten anknüpfen will, sollte man sich mit den Anpassungen beeilen, da sonst eine neue Gästeschar, die weit weniger von unseren Idealen hält, den neuen Club für sich beanspruchen wird.vor 12 Jahren

sven2
 Weisse Wände sind nicht immer schlecht. Schaut euch mal den Club Cocoon von Sven Väth an. Die Einrichtung ist wirklich geil. aber auch sicher nicht billig weil alles rund ist. Wenn das Laby aber ein schwuler Club sein will, muss es wenigstens etwas wärmer sein und ein Darkroom sollte es auch geben. Ich hoffe auch dass da noch dran gearbeitet wird. Die DJs sind aber geil und das neue DJ-Pult sieht mega aus!!!vor 12 Jahren
mikeboy81
 ich finde auch, dass es gut ist wenn ein club neue wege geht. aber weisse wände und graue vorhänge sehen einfach aus wie in einer mietwohnung. dass man auch mit vorverkauf stundenlang anstehen musste und dass es drinnen so wenig wc gibt fand ich ganz daneben. hoffen wir, dass sich die chefs die kritik zu herzen nehmen und in den nächsten wochen daran arbeiten. sonst gehen die guten leute bald woanders hin und das wäre wirklich schade um den super club, den das laby immer war.vor 12 Jahren
Milchschnitte
 Wie tief muss Dunkelheit sein bevor man ihr blind vertrautvor 12 Jahren
party-animal
 Das kennt man beim Laby nach der Eröffnung - es muss noch viel verbessert werden. Aber der Sound ist halt wirklich geil! Und in ein paar Wochen ist alles besser.vor 12 Jahren

 

Blog Home • Neuer: Pink Apple Filmfestival • Älter: Labyrinth re-opening: light replaces erotic

ZÜRIGAY Szene

Alles rund um die Gayszene in Zürich, Schweiz

Blogkalender:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

In diesem Blog suchen:

Text:

Neuen Blog erstellen

Alle Blogs

 

Jetzt anmelden Komm zu gaYmeBoys.com!

Du kannst nicht nur Blogs lesen - du bekommst dein eigenes Profil, eigene Blogs und Bildergalerien und triffst viele tausend heisse Jungs aus der ganzen Welt.

gaYmeBoys.com ist eine neue schnell wachsende Gay-Community, gegründet in der Schweiz.

gaYmeBoys ist mehr als eine weitere Dating-Plattform. Es ist ein Webspace von Gays für Gays, für Partyhuschen, Szeneschwestern, Alpen-Drag-Queens, Lederbären und Grossstadt-Tunten, Kreative und Fun People.

Wir freuen uns auf interessante Gays aus der ganzen Welt, die mit uns eine spannende Community aufbauen und ihre Erlebnisse mit andern Schwulen teilen möchten. Mach mit - es kostet nix!


Mitglieder-Login

automatisch anmelden

Passwort vergessen

Bitte gib deinen Benutzernamen oder die registrierte E-Mail an. Dein Passwort wird dir zugesendet.