ZÜRIGAY SZENE

Advert:
Bjoern Sunshine
coverboy

27.10.2014

BjoernSunshine

Unerwartet sexy: PlayerZ Bang Afterhour!

Unglaublich: Die PlayerZ schafften es an der WE-Party-Afterhour in einem Zürcher Heteroclub (Komplex 457) nackte Pornostars auf der Bühne ficken zu lassen, während fast alle anderen "schwulen" Veranstalter immer wieder betonen, dass nackte Schwänze auf Grund der Vermieterbedingungen (z.B. in der alten Kaserne, im Bagatelle und sogar im Schwulenclub Heaven) prinzipiell unmöglich sind!

(ausgehend von der verfickten Bühnenshow folgerte ich mal stinkfrech ohne zu fragen, dass nackte Jungs an der Bang auch auf der Tanzfläche kein Problem darstellen ;-) )

Warum macht ihr nicht alle Partys im Komplex? Solche Peinlichkeiten wie damals an der Keine-Ahnung-mehr-wie-sie-hiess-Party in der Kaserne, wo überall auf Bildschirmen Pornos liefen, aber sofort die Security angerannt kam, wenn jemand auf der Tanzfläche nur schon ein Bisschen nackten Hintern zeigte, müssen wir uns doch nicht mehr antun.

Der Kellerclub im Komplex wäre eigentlich gar keine schlechte Location. Man müsste nur noch, wenn draussen ein kalter Wind weht, die Tür zu machen und nicht dauernd rumerzählen, dass die Party bald endet - dann würden die Gäste auch länger bleiben.

Der Starkult gehört zum Konzept der WE-Partys, und wird von den PlayerZ an allen Events hoch gehalten. Für unseren Geschmack bräuchte es gar keine teuren Bühnenshows, die auf der Tanzfläche meist ein Stimmungskiller sind, weil alle nur noch mit dem Handy in der Hand rumstehen. Die Zürcher Szene hätte genügend heisse Jungs, die sich durchaus zeigen könnten - wenn man sie nur mal lässt... Alles was eine gute Party braucht, ist ein Bisschen Freiheit!

13.10.2014

BjoernSunshine

Angels Black Party: Vodoo

(angels) Wenn Zürich im Novembernebel versinkt und die düstere Jahreszeit beginnt, lassen es die Angels wieder richtig krachen, so dass die Untoten erweckt werden und voller Lebenslust die Nacht geniessen können: "Eine Party welche unser Dasein als Zombies im Stadtalltag für eine Weile vergessen lässt."

Der Main Floor gehört den unbestrittenen Meister der Plattenteller, Dj Micky Friedman und
Dj Pagano, welche teuflisch gute Party Mixes auflegen. Beide haben schon bei diversen
Angels Events die Tanzfläche tüchtig eingeheizt.
Voodoo bietet aber noch mehr! Zusätzliche drei Dance Floors mit Underground, Progressive
und Dance Charts sind mit Top DJs besetzt:
FLEXX Floor: Dj Jack Chang, DJ Ajaxx // Underground: Tonträger // Dance Charts: Dj Luca
Papini, Dj Angel O.
Um sich an der BLACK PARTY richtig auszutoben, gibt es im Club X-TRA nebst den diversen
Floors auch die bestbekannte Smokers Lounge und den Relax Raum. Es können auch
Lounges auf der Gallery für den exklusiven Party Genuss und Überblick gebucht werden.

Die grossen Angel-Partys finden nicht mehr im Volkshaus sondern neu im Club X-TRA statt.

07.10.2014

BjoernSunshine

Happy Naked Züri Clubbing...

Es gibt sie noch, die geilen Underground-Partys, die nicht auf Facebook stehen. Im muffigen Keller mit Berliner Techno, ohne Klimaanlage und ohne die üblichen Schicki-Micki-Möchtegern-VIP-Koksnasen. Nur Happy-Party-People. Und nackte Jungs! Ohne Reglemente, ohne Probleme, ohne Security. Endlich mal wieder heisser Sex auf einem Chillout-Sofa. Mann, war das geil! Genau so muss sich eine richtige Gayparty anfühlen.

Die Location darf ich euch leider nicht verraten. Nur schön zu wissen: Zürich ist nicht ganz tot. Aber sagt es nicht weiter!

01.10.2014

BjoernSunshine

Generation Zombie?

Ist der Jugend heute Politik und Gesellschaft wirklich egal? Und interessieren sich alle nur noch für sich selbst, wie 20 Minuten in der gestrigen Titelstory schreibt? - Die Aussage der Experten deckt sich leider sehr mit meiner Beobachtung in unserer Gay-Community. Vor 5-6 Jahren hatten wir noch grosse Diskussionen im öffentlichen Forum und demonstrierten am CSD gegen Sexverbote an schwulen Partys. Heute wird fast nur noch 1:1 gechattet. Nur sehr wenige sind noch bereit, für Freiheit zu demonstrieren oder überhaupt einen Beitrag zu leisten, wo es allen zugute käme, eine Idee aktiv zu unterstützen oder selbst mal etwas Neues anzureissen.

Ist es reiner Egoismus?
("Ich engagiere mich nur dort, wo es direkt meiner Karriere oder meinem Sexlife nützt")

Ist es Angst vor Datenmissbrauch?
("Was man in ein öffentliches Forum schreibt, vergisst das Internet nie")

Oder ist es Reizüberflutung?
("Ich poste schon den ganzen Tag Katzenvideos, da habe ich für wichtige Themen einfach keine Zeit mehr")

Tatsächlich werden wir täglich vollgemüllt mit Werbung, Katzenvideos, Einladungen für Handygames, Fotos von Mittagessen und Standortmeldungen von "Freunden", von denen wir nicht mal den Namen kennen. Alle liken, teilen, multiplizieren den Schwachsinn und niemand hört mehr zu. Facebook sorgt dafür, dass jede Banalität, jeder Shitstorm und jeder Völkermord gleich wichtig ist. Die IS-Terroristen könnten das Bundeshaus in die Luft sprengen und ihr würdet es nicht mitbekommen, weil ihr gerade Katzenvideos (oder Schwänze bei Grindr) schaut, in eurem selbstgewählten sozialen Netz gefangen und abgeschottet seid.

Ihr glotzt auf euer glänzendes Smartphone und merkt gar nicht, wie die Welt um euch zusammenfällt. Wozu sich öffentlich engagieren? Solange mein Akku hält, hab ich alles, was ich brauche.

Keine Träume und Ziele mehr?
Jungs unter 30 haben das Ende der 90er nur als Kinder erlebt. Der Weltfrieden schien damals greifbar nahe, die Möglichkeiten der Technik nahezu unbegrenzt. Wir alle schwebten in einer Europhorie. Techno und Loveparade waren der Ausdruck einer Jugend voller positiver Energie. Wir hatten noch Träume und Ziele. Die Partys damals waren der Inbegriff von Freiheit, Toleranz und Erotik. So fantastisch, wie sich das heute gar niemand mehr vorstellen kann.

Dann kamen 9/11, die Sicherheitspanik, das Ende der Space Shuttles, die Clubrazzien, die Neoprüderie, die Finanzkrise, der Arabische Frühling, der nur von Diktatur ins Chaos führte, die UBS-, CS- und NSA-Skandale, Fukushima. Heute weiss jeder, dass all unsere Politiker und Wirtschaftsbosse an nichts anderem als an Macht und Geld interessiert sind, und dass alles, wofür sich ein Einzelbürger einsetzen kann, ohnehin in der Flut der Katzenvideos untergeht. Wozu also noch jammern. Gehen wir doch lieber Pornos gucken. Viel Spass beim wixen.

Oder hat vielleicht doch jemand eine bessere Idee? Das Kommentarfeld ist deine Gelegenheit zu beweisen, dass du kein Zombie bist!

Quelle: 20min vom 30.9.2014

Burning Man Festival: Mitmachen statt nur konsumieren

 

Blog Home • Newer: Naked Dancing Allowed... • Older: Ich bin ein Berliner

ZÜRIGAY Szene

Alles rund um die Gayszene in Zürich, Schweiz

Blog calendar:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.