ZÜRIGAY SZENE

Advert:
Puma im Underwear-Shop.ch
coverboy

21.04.2012

BjoernSunshine

Family Affair

Heute Abend im Club six9six (Altstätten) mit guten DJs! Ich würde mich freuen, euch zu sehen. Flyer siehe Agenda...

Die Party ist für Gays & Friends und eine Spielwiese zum schwulsein soll es auch geben...

19.04.2012

BjoernSunshine

Hemmungslos knutschen...

Die sexuelle Inflation im Schwulen Zürich geht weiter:

Am Pfingstsonntag soll im Plaza eine Party steigen, deren Vorankündigung (Bild von der Clubwebseite) mir richtig den Mund wässerig machte: Ab 18 Jahren, für weitherzig Andersdenkende und Gegner des Spiessertums , mit Aktionsfläche zum Austoben und Spielwiese für hemmungslosen Spass". Geil! Genau so stelle ich mir eine Gayparty vor! - Oder wer von euch bekommt bei dieser Beschreibung keinen Ständer?

Nun hatte ich Boyahkasha immer als Teenieparty in Erinnerung, und dachte mir: bevor du wieder wegen Schwulitäten aus einer Schwulenparty geschmissen wirst, frag lieber nochmal nach. Marco Uhlig antwortete mir:

Hallo Kjell
Wir sind schon lange keine Teenieparty mehr. Ich bin ja nun auch schon 33 und ich mache immer das was mir persönlich gut gefällt. Also T-Shirt ausziehen und feiern bis der Onkel Doktor kommt. :-)


Ähm, T-Shirt ausziehen? Mach ich doch sowieso. Was soll daran hemmungslos sein? Ich geh im Sommer auch ohne T-Shirt einkaufen. Echt. Also fragte ich nochmal explizit: "Darf man auf eurer Aktionsfläche zum Austoben oder auf der Spielwiese für hemmungslosen Spass auch hemmungslos FICKEN? Oder kommt bei so viel Spass dann doch die Kavallerie angerannt?" Marco schreibt:

He he, deine Vorstellung von Spielwiese ist ziemlich amüsant. Das fehlt tatsächlich. Zumindest in der Innenstadt, denn in Schlieren gibts das ja. Also im Plaza darf man knutschen, oben ohne tanzen und dann kommt auch dort schnell die Grenze des Machbaren.
Die Spielwiese mit dem hemmungslosen Spass ist dann doch eher als eine Plattform für alle Andersdenkende zu verstehen. Es soll sich abheben von den Spiesserpartys in den geleckten Zürcher Clubs wo viel "Etepetete" auf dem Programm steht. Wir machen die Party für alle Wesen der Nacht. :-) Das ist unsere Emanzipation von der Teenieparty zu einer ernstzunehmenden Veranstaltung mit Niveau.
Ich hoffe, du bist jetzt nicht traurig das es doch keine Sexparty ist und freue mich wenn du mal reinschaust.
Lg Marco


So ist das also: Hemmungsloser Spass für Schwule = oben ohne tanzen und knutschen mit Niveau. Wow, welcher Hankycode war das doch gleich? Rot? Blau? Hellgrün mit Gänseblümchen? Aktiv oder Passiv? - Mann, dagegen ist ja Vanilla schon S/M!

Ich glaub ich muss mir gleich zur Beruhigung 'ne Musikperle einwerfen. Wie spiessig sind denn erst richtige Zürcher "Spiesserpartys", wenn man an einer emanzipierten Gayparty schon mit oben ohne knutschen die "Grenze des Machbaren" erreicht?
Und was ist eine "Plattform für Andersdenkende", wenn man ausser Denken dort nichts anderes darf, als mitten auf der Bahnhofstrasse auch?

Ja, meine Vorstellung von Spielwiese ist amüsant (heiter und lebensfroh?). Denkt ausser mir in der Schweiz wirklich niemand mehr beim Wort "Gayparty" an dicke Dödel auf der Tanzfläche? Seid ihr alle mit der Plastikmilchflasche gestillt worden bis euch die Weichmacher das letzte Testosteron vermanscht haben (übrigens ein reales Problem)?

Das Rage in Schlieren ist eben nicht dasselbe. Dort gibt es keine Spielwiese mehr. Jedenfalls keine mehr mit DJ, Stimmung und Ekstase, sondern nur noch dunkle Gänge, in denen sich die Schwulen verstecken, wie damals, als wir noch verfolgt wurden. Hemmungslos? Ja, aber ohne Spass.

2007 verlangte Polizeivorsteherin Ester Maurer von den Gayclubs die Trennung von Tanzfläche und Darkrooms mit zwei separaten Eingängen. Ein Aufschrei ging damals durch die Szene. Wir Gays demonstrierten am CSD, gingen vor Gericht und siegten. Doch es hat alles nichts genutzt. Heute sind auch ohne gesetzlichen Zwang alle Zürcher Tanzpartys sexfrei, und für Sex ohne Tanz fahren die Gays nach Schlieren. Warum haben wir nicht gleich Esther Maurer zur Queen of Gay gekrönt?

Nur damit mich keiner falsch versteht. Ich hab nichts gegen Boyahkasha. Geht hin, wenn ihr mal hemmungslos knutschen wollt! Aber Küsschen aufs Ohr bitte nur mit Gummi. Ohralsex ist gefährlich!

Poll: Do you think that nudity and sex should be tolerated at bigger gay parties? And would you join the action?

10.04.2012

BjoernSunshine

Berlin ist geil!

Das Osterweekend in Berlin war ja schon lange gebucht, aber nach dem Rausschmiss aus der Blumenparty brauchte ich definitiv Asyl in einer richtigen Grossstadt. Und man kann es nicht deutlicher sagen: Berlin ist einfach geil!

Während sich in Zürich die Gaypartys an Prüderie überbieten und dazu sogar neue Definitionen des Wortes gay als "heiter und lebensfroh" statt "homosexuell" bemühen (Milkshake), präsentiert sich die Berliner Szene voll frontal von seiner schwulsten Seite. Schaut man in die Agenda der Siegessäule, findet man keinen Wochentag, an dem nicht irgendwo eine Nacktparty steigt. Und ganz egal wie ausgefallen verrückt ein Fetisch klingt, in Berlin gibt's mindestens einmal pro Woche eine Mottoparty dazu.

Nun stehe ich eigentlich gar nicht auf so ausgefallene Sachen, sondern wär schon zu frieden, wenn ich mal an einer "normalen" Gayparty mit guter Musik meinem Schatz eins blasen dürfte ohne dass gleich die Security auf Defcon 1 schaltet. Aber sowas darf man ja im heutigen auf Hochglanz polierten Zürich nicht mal mehr denken. Weiss überhaupt noch jemand, warum man uns Gays früher mal "Schwanzlutscher" hinterher rief?

In Berlin weiss man das noch. Und man tut es sogar. Hemmungslos mitten auf der Tanzfläche im (angeblich) besten Club der Welt: dem Berghain. Dort fand am Ostersamstag die Gayparty Snax-Club statt.

Das Berghain, ein riesiges ehemaliges DDR-Heizkraftwerk ist für seine mindestens so gigantische Soundanlage und (für meinen Geschmack etwas zu) hammerharten Berliner Techno bekannt. Unten drin ist das Lab-oratory, ein schwuler Cruisingclub. Der Komplex wird von zwei Schwulen geführt, und an der Snax werden 2x im Jahr beide Clubs zu einer Megaparty nur für schwule Männer verbunden.

Der Snax-Club ist genau das, was Zürcher heute nicht mehr begreifen können: Freiheit! Da treffen sich schätzungsweise 3000 Männer von 18 bis 88, in Leder, in Gummi, in Socks und Jocks oder einfach nackt und jeder lebt das aus, was ihn geil macht, tanzt, flirtet, fickt, überall, quer durcheinander und keinem käme es nur im Entferntesten in den Sinn über andere zu urteilen oder an anderen herum zu meckern.

Der Flieger hat mich inzwischen wieder nach Zürich gebracht, aber solange ich meinen Schweizer Pass auch ansehe, ich kann nur noch John F. Kennedy zitieren: "Ich bin ein Berliner!"

Poll: What are for you the most important 3 points for a good gay party (Please select only 3 answers)?

 

Blog Home • Newer: Stairs-Club: Ohne T-Shirt verboten! • Older: Schwulen-Rausschmeisser als Gayparty-Coverboy?

ZÜRIGAY Szene

Alles rund um die Gayszene in Zürich, Schweiz

Blog calendar:

2018:

2017:

2016:

2015:

2014:

2013:

2012:

2011:

2010:

2009:

2008:

2007:

2006:

2005:

 

Search this blog:

Text:

Create new blog

All Blogs

 

Join now Join gaYmeBoys.com!

It's not only to read blogs - you will get your own gay profile, own blogs and gallery albums and you can meet thousands of hot gays around the world.

gaYmeBoys.com is a new, fast growing gay community made in Switzerland.

gaYmeBoys is much more than just another dating platform. It's a webspace from gays for gays, for circuit boys, scene queens, leather bears, country boys and big city queers, creative and fun people.

We would love to meet people from all over the planet. Come in and share your life with us. It's free!


Member login

autologin

I forgot my password

Please enter your username or the registered e-mail an. Your password will be sent to you.